Bahnausbau bis Oberstdorf

Der Allgäuer Landtagsabgeordneter Thomas Gehring, Bündnis 90/Die Grünen, fordert einen konsequenten Ausbau der Strecke Kempten-Ulm hin zu mehr zweigleisigen Streckenabschnitten, um Begegnungsverkehr zu ermöglichen und die Strecke zu entlasten.

Mittelfristig müssten mindestens an den besonders störanfälligen Gleisabschnitten Möglichkeiten für Ausweichstellen geschaffen werden. Seine schriftliche Anfrage an die Bayerische Staatsregierung hat ergeben, dass die infrastrukturellen Störungen um 100 Prozent zugenommen haben. Daraus resultieren dann sogenannte „Folgeverspätungen“, deren Ursache die Eingleisigkeit sei. Ergebnis: die Quote der Pünktlichkeit von Zügen aus Ulm ist in Kempten um rund 6,3 Prozent in den letzten sieben Jahren auf nur mehr 86,1 Prozent gesunken. Der bayernweite Durchschnitt liege bei 92,4 Prozent Pünktlichkeit. „Wir dürfen nicht zulassen, dass Zugverbindungen aus dem Allgäu und in das Allgäu so massiv erschwert werden und Störungen auf dieser Strecke eher zur Regel als zur Ausnahme werden. Besonders Pendler aber auch Touristen leiden stark unter den Behinderungen im Schienenverkehr“, so Gehring.

Auch interessant

Meistgelesen

Nikolausballonstart in Sonthofen
Nikolausballonstart in Sonthofen
Umfrage zur Barrierfreiheit beim ÖPNV
Umfrage zur Barrierfreiheit beim ÖPNV
Verdeckte Feinheiten
Verdeckte Feinheiten

Kommentare