Gemeinsamer Rhythmus

+
Nicht zu früh und nicht zu spät – das Warten auf den richtigen Einsatz erfordert viel Konzentration und hat beim Konzert beeindruckt.

Fischen – Ein außergewöhnliches Konzert hat die Trommelgruppe „Schlagkraft“ der Lebenshilfe Sonthofen zusammen mit dem Schlagzeugensemble „Elbtonal Percussion“ aus Hamburg Mitte August auf die Beine gestellt.

Mit mitreißenden Rhythmen beim ersten Inklusionskonzerts des Oberstdorfer Musiksommers bewegten sie das Publikum im voll besetzten Fiskina in Fischen. Vieles hat durch dieses Projekt zusammengefunden und ist zusammengewachsen: Menschen mit und ohne Behinderung, Laien und Profis, unterschiedlichste Talente im Norden und Süden. 

Die vier Hamburger Künstler von „ElbtonalPercussion“ und die Trommler der Lebenshilfe ließen sich aufgeschlossen auf das spannende Wagnis eines gemeinsamen Konzerts ein und gestalteten mit Freude und Natürlichkeit einen einzigartigen Abend. Mit ihren Djemben, Basstrommeln und Alltagsgegenständen wie knisternden Tüten, einer Gießkanne und einer Milchkanne erzählten sie die Geschichte von fünf Freunden und vier Zauberern, die sich in einem magischen Wald begegnen. Auch die Zuschauer wurden mit einbezogen und ließen sich von der lebendigen Stimmung anstecken. Seit zwei Jahren existiert die Trommelgruppe aus Menschen mit und ohne Behinderung der Lebenshilfe Sonthofen. Lange und mit viel Eifer übten die 20 Mitglieder von „Schlagkraft“ für diesen Auftritt unter der Anleitung von Kathrin Mayer und Andreas Zeschik. Die „Schlagkraft“-Gruppe hatte ihre Stücke intensiv vorbereitet, was die vier Profis sehr beeindruckte. 

Im Vorfeld gab es durchaus Berührungsängste, sind doch die international bekannten Künstler von „ElbtonalPercussion“ hervorragend ausgebildete Musiker mit großer Bühnenerfahrung. Trotzdem begegneten ihnen die Menschen mit Behinderung offen und herzlich. Auch die vier hochkarätigen Künstler zeigten von Anfang an viel menschliche Nähe und meisterten die Herausforderung mit Professionalität und Humor. Es entstand sofort eine familiäre Atmosphäre. 

Diese Erfahrung des harmonischen Miteinanders, des gemeinsamen Rhythmusgefühls setzte während des Auftritts bei allen Beteiligten und bei den Zuhörern positive Kräfte frei. Die Menschen mit und ohne Behinderung ergänzten sich gegenseitig mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Talenten, hörten aufeinander und profitieren immer noch von diesem Abend. So meinten die Künstler von „ElbtonalPercussion“ bei ihrem nächsten Konzert zwei Tage danach: „Wir vermissen Euch!“

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen

Kommentare