"Grüner Engel" für die Junior Ranger Aktivgruppe des Naturparks Nagelfluhkette

Auszeichnung für Betreuer der Aktivgruppe des Naturparks

+
Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz verleiht Gabi Seils, Nicole Vögel sowie Robert Weixler und Florian Hintermeier den „Grünen Engel“.

Immenstadt – Sie überlegen sich spannende Aktionen für die Junior Ranger, sie betreuen die Kids vor Ort und sie packen selbst mit an: die ehrenamtlichen Betreuer der Junior Ranger Aktivgruppe des Naturparks Nagelfluhkette. Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz verleiht Gabi Seils, Nicole Vögel sowie Robert Weixler und Florian Hintermeier den „Grünen Engel“.

Die Junior Ranger Aktivgruppe ist Teil des Umweltbildungs-Programms des Naturparks Nagelfluhkette. Bereits in den Jahrgangsstufen 1 bis 4 vermitteln die Naturpark-Ranger angepasst an den Lehrplan Wissen zu den Schwerpunkten Gewässer und Moore, Alpe, Wiese, Wald und Kulturlandschaft. Kinder zwischen 9 und 12 Jahren können auf das Schulwissen aufbauend in den Sommerferien eine viertägige Ausbildung zum sogenannten Junior Ranger absolvieren. Dort werden noch einmal alle Themenbausteine aus der Schule intensiviert und wiederholt. Und für alle wissbegierigen Kinder, die sich danach weiterhin für den Natur- und Umweltschutz im Naturparkgebiet engagieren wollen, gibt es die Junior Ranger Aktivgruppe.

Grenzenlos aktiv

Aktivgruppe trifft sich einmal im Monat zu einem bestimmten Themenschwerpunkt. Beispielsweise gehen die Kinder mit einem Ranger auf Tierspurensuche, besuchen einen benachbarten Naturpark oder legen mit dem Stadtförster eine Blühwiese an. Dabei funktioniert und arbeitet die Aktivgruppe genauso grenzüberschreitend wie der Naturpark selbst. Das heißt, bei den Aktionen kommen Schüler aus Vorarlberg und dem Allgäu zusammen.

Engagierte Grüne Engel

Das Team aus Gabi Seils, Florian Hintermeier, Nicole Vögel und Robert Weixler steckt viel Herzblut und Freizeit in die Gestaltung des Junior Ranger Jahresprogramms. „Unsere ehrenamtlichen Betreuer sind der Motor der Aktivgruppe und unsere ganz persönlichen Grünen Engel“, sagt Anja Worschech, zuständig für die Umweltbildung im Naturpark Nagelfluhkette. Die jüngsten Teilnehmer der Aktionen sind 9 Jahre alt, die ältesten 16 Jahre. „Unsere Grünen Engel schaffen den kniffligen Spagat und finden Themen, die für alle Altersgruppen interessant sind“, erklärt Worschech weiter.

Die Auszeichnung gibt es in Bayern seit 2011. Der „Grüne Engel“ wird für vorbildliche, ehrenamtliche Leistungen im Natur- und Umweltschutz vergeben. Jährlich werden bayernweit 100 Persönlichkeiten ausgezeichnet. Die Junior Ranger Betreuer erhalten von Staatsminister Thorsten Glauber eine Urkunde sowie eine Ehrennadel. Aufgrund der coronabedingten Vorsichtsmaßnahmen findet die Verleihung in diesem Jahr digital statt.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
45 Jahre ein Herz für Kinder
45 Jahre ein Herz für Kinder
Auszeichnung für Betreuer der Aktivgruppe des Naturparks
Auszeichnung für Betreuer der Aktivgruppe des Naturparks
39-jähriger Bergsteiger vermisst: Polizei bittet um Hinweise
39-jähriger Bergsteiger vermisst: Polizei bittet um Hinweise

Kommentare