Parlamentarischer Austausch

+

Zu einem parlamentarischen Austausch trafen sich der Präsident der Handwerkskammer Schwaben HWK, Hans-Peter Rauch, und HWK-Hauptgeschäftsführer Ulrich Wagner mit Bildungsminister Prof. Dr. Michael Piazolo, den schwäbischen Abgeordneten und weiteren Vertretern der Freien Wähler im Bayerischen Landtag.

Im Zentrum stand die Fachkräftesicherung. Die Gesprächspartner waren sich darüber einig, die Berufsorientierung an Gymnasien zu stärken, die berufliche Bildung der akademischen Bildung gleichzustellen, für die Ausbildung von Flüchtlingen einen rechtssicheren Rahmen zu schaffen und die Einwanderung von Fachkräften aus dem Ausland zu erleichtern. Rauch würdigte die bisherigen Maßnahmen des Freistaats zur Berufsorientierung. Doch es müsse weiter gehen. „Die bisher freiwilligen Praktika an Gymnasien müssen perspektivisch Pflicht werden“, forderte der HWK-Präsident. So könnten die Chancen einer dualen Ausbildung noch besser verdeutlicht werden. Bildungsminister Prof. Dr. Michael Piazolo brachte eine weitere Idee ein: „Ein gangbarer Weg wäre, mehr Berufspraktiker in unsere Schulen zu holen, um die hervorragenden Perspektiven auch des Ausbildungsberufs aufzuzeigen. Zwischen Schule und Unternehmen muss es hierzu jedoch deutlich mehr Austausch geben.“ Rauch und Wagner zeigten sich dafür offen. Das Foto zeigt (von links) Bernhard Pohl, Dr. Leopold Herz, Prof. Dr. Michael Piazolo, Florian Streibl, Alexander Hold, Hans-Peter Rauch und Ulrich Wagner von der HWK, Johann Häusler, Eva Gottstein und Dr. Fabian Mehring.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Absturz am Hindelanger Klettersteig
Absturz am Hindelanger Klettersteig
Sonthofen trotzt dem Wetter
Sonthofen trotzt dem Wetter
Verkehrserziehung mal anders
Verkehrserziehung mal anders

Kommentare