Harte Zeiten

Wegen der schwierigen Situation in der Landwirtschaft, die derzeit nicht nur zu Umsatzeinbußen bei den Bauern führt, sondern auch die heimische Investitionskraft schmälert, hat Landrat Gebhard Kaiser zum gemeinsamen Gespräch geladen: Bayerischer Bauernverband, BDM, die Milchverarbeitenden Betriebe, die regionalen Kommunalpolitiker sowie der Milchboard waren in der vergangenen Woche der Einladung gefolgt.

Wichtig sei laut Kaiser, die unterschiedlichen Interessen aufeinander abzustimmen und gemeinsam gegen die derzeit prekäre Situation vorzugehen. Kaiser wörtlich: „Was derzeit durch das Konjunkturpaket II finanziell generiert wird, wird auf der anderen Seite aufgrund des geringen Milchpreises in der Landwirtschaft vernichtet.“ Alfred Enderle, Kreisobmann vom bayerischen Bauernverband, warnte vor zu großen Visionen. Was die Bauern bräuchten, seien realistische Lösungen, die jetzt Verbesserungen brächten. Laut Vertreter der Molkereien dürfe aber die mittelfristige Entwicklung nicht aus den Augen verloren werden. Nur wer in der Krise investiere, werde auch aus ihr langfristig gestärkt hervorgehen. Gemeindetagsvorsitzender Toni Klotz sprach dagegen die politischen Rahmenbedingungen an. Hier gelte es in erster Linie, auf Bundes- und EU-Ebene Verbesserungen zu erreichen. Aber auch in den Kommunen müsse auf die Probleme der Allgäuer Landwirte aufmerksam gemacht werden und seitens der Kommunalpolitiker Unterstützung erfolgen. In diesem Zusammenhang hob Landrat Kaiser die Bedeutung der regionalen Kreislaufwirtschaft hervor. Gerade in einer Tourismusregion wie dem Allgäu müsse die Regionalität und die Vermarktung der heimischen Produkte mehr im Vordergrund stehen. Hier sei auch die Gastronomie und Hotellerie noch mehr gefordert als bisher, zu regionalen Produkten zu stehen und diese auch anzubieten. Kaiser hob noch einmal das geschlossene Miteinander hervor. Durch regelmäßige Dialoge mit den Betroffenen will er künftig Netzwerke weiter stärken. Der Hebel müsse unten angesetzt werden. Nur wenn der notwendige Druck vorhanden sei, könne auch auf EU-Ebene etwas bewirkt werden.

Meistgelesen

"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
Eine Frage der Sichtweise: Sparkasse Allgäu vs. Stadt Immenstadt
Eine Frage der Sichtweise: Sparkasse Allgäu vs. Stadt Immenstadt
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu

Kommentare