Heimat ist Trumpf - SWW fördert Hoimat-Quartett Oberallgäu

+
SWW-Geschäftsführer Martin Kaiser (vorne rechts) und der Vorsitzende des Vereins mundArt Allgäu, Simon Gehring (vorne links), übergaben jetzt weitere „Hoimat-Quartette“ an die Vertreterinnen und Vertreter von sieben Grundschulen im Landkreis.

Das Sozial-Wirtschaftswerk Oberallgäu SWW feiert heuer sein 70-jähriges Bestehen. Als regionales Wohnungsunternehmen will das SWW den Heimatgedanken aufgreifen und fördert das „Hoimat-Quartett Oberallgäu”, das der Verein mundArt Allgäu herausgebracht hat und an  Drittklässler im Landkreis verteilt.

Jetzt waren die Grundschüler aus den Gemeinden am Zug, in denen das SWW als Wohnungsunternehmen wirkt: Burgberg, Oberstdorf, Oberstaufen, Wertach und Sonthofen.

„Sehr gut“ findet SWW-Geschäftsführer Martin Kaiser die Idee, die Simon Gehring vom Verein mundArt Allgäu vor einigen Jahren aufgriff und mit dem Quartett seitdem „unter die jungen Leute“ bringt. „Den Heimatgedanken und das Wissen über die Gemeinden und den Landkreis auf diese Art weiterzugeben, ist eine tolle Sache.“ Auch er habe bei einem Probespiel einiges Neues über den Landkreis und den einen oder anderen Ort erfahren, so Kaiser.

Als ideale Ergänzung des Heimat- und Sachkundeunterrichts der Grundschulen vermittle das Quartett auf unterhaltsame Art und Weise viel Interessantes über die 28 Landkreisgemeinden und den Landkreis Oberallgäu, unterstreicht Simon Gehring. Die Kartenspieler erfahren quasi nebenbei, dass es zum Beispiel in Altusried weit mehr als 100 Vereine gibt, während es in Bad Hindelang zwar etwas weniger sind, dafür die Gemeinde im Ostrachtal aber mit seiner Höhenlage punkten kann. Die Kreisstadt Sonthofen „sticht“ dagegen bei der Einwohnerzahl. So ist für Spannung und Abwechslung im Spielverlauf gesorgt.

Die Grundschullehrerinnen und -lehrer sollen das Quartett im Unterricht „auspacken“ und die Kinder ermuntern, spielerisch ihre Heimat zu erkunden, so der Vorsitzende von mundArt Allgäu, Simon Gehring, bei der Übergabe der Spiele an die Vertreter der sieben Schulen. Damit erhalten jetzt mehr als 600 weitere Schülerinnen und Schüler das Quartett.

gts

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Faschingsauftakt in Sonthofen
Faschingsauftakt in Sonthofen
Zapfenstreich fürs Oberstdorfer Bockbierfest
Zapfenstreich fürs Oberstdorfer Bockbierfest
"Ein bisschen Luther tut gut" - Kanzelrede von Markus Söder in Oberstaufen
"Ein bisschen Luther tut gut" - Kanzelrede von Markus Söder in Oberstaufen

Kommentare