Herbert Zötler wurde einstimmig gewählt

Privat-Brauer Herbert Zötler wird Präsident der "Freien Brauer"

+
Einstimmig wurde der bisherige Vizepräsident Herbert Zötler zum neuen Präsidenten gewählt.

Rettenberg – Vor Kurzem wählten die Gesellschafter des Werteverbunds der Freien Brauer in ihrer Frühjahrstagung ein neues Präsidium. Alle drei Jahre wird dieses Gremium neu besetzt. Herbert Zötler, Senioer-Chef der Privat-Brauerei Zötler, wurde dabei zum Präsidenten, Jürgen Nordmann, Störtebeker Braumanufaktur, zum Vizepräsidenten gewählt. Sie werden von neun weiteren Präsidiumsmitgliedern unterstützt.

Für den Werteverbund „Die Freien Brauer“ ist der gemeinsame Austausch unter Kollegen auf Augenhöhe ein wichtiger Bestandteil des Zusammenschlusses. Einstimmig wurde der bisherige Vizepräsident Herbert Zötler zum neuen Präsidenten gewählt. „Die Freien Brauer sind bekanntlich ein Zusammenschluss von 39 mittelständischen Familienbrauereien, die konzernunabhängig und seit Generationen in Familienbesitz sind. Dass unsere Brauerei vor vielen Jahren in diesen besonderen werte- und einkaufsorientierten Verband aufgenommen wurde, hat uns als älteste Familienbrauerei der Welt bereits mit viel Stolz erfüllt. Nicht minder stolz bin ich jetzt, dass mir die Gesellschafter der Freien Brauer das Vertrauen geschenkt haben, diesen Werteverbund als Präsident für die nächsten drei Jahre zu führen und zu repräsentieren“, beschreibt Herbert Zötler, was ihm die Wahl zum Präsidenten bedeutet.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Nahtloser Wechsel bei der Lebenshilfe
Nahtloser Wechsel bei der Lebenshilfe
Zwei Sonthofer im Eilmarsch auf dem "Grenzgänger"-Etappenwandersteig
Zwei Sonthofer im Eilmarsch auf dem "Grenzgänger"-Etappenwandersteig
Oberstdorfer Bergwacht: Rettungsaktion im Nebel
Oberstdorfer Bergwacht: Rettungsaktion im Nebel

Kommentare