ECARF-Zertifikat für Bad Hindelang

Urlaub von der Allergie

+
Wer Allergien hat, kann getrost in Bad Hindelang Urlaub machen. Etwa 100 Unternehmen haben sich bereits auf Menschen mit Allergien eingestellt.

Bad Hindelang – Bad Hindelang wird erneut mit dem ECARF-Qualitätssiegel für Allergikerfreundlichkeit ausgezeichnet. Nach 2011 verleiht die Europäische Stiftung für Allergieforschung (ECARF) dem Allgäuer Urlaubsort zum zweiten Mal das Zertifikat „Allergikerfreundliche Gemeinde“.

Von den rund 400 marktrelevanten Unternehmen haben sich mittlerweile rund 100 Unternehmen angeschlossen. Die Beteiligung ist damit seit der ersten Zertifizierung in 2011 um rund 42 Prozent gestiegen. 

„Unser Urlaubsort richtet sich besonders an Familien“, sagt Max Hillmeier, Kurdirektor von Bad Hindelang. „Statistisch gesehen gibt es in jeder Familie mindestens eine Person mit Allergien. Die Verbindung von Allergikerfreundlichkeit und Familienfreundlichkeit ist für den Tourismus unserer Gemeinde daher ideal.“ Allein in Deutschland leiden rund 25 Millionen Menschen an einer oder mehreren Allergien. Allergikerfreundliche Gemeinden bieten eine touristische Infrastruktur, die Allergikern den Aufenthalt erleichtert und deren Urlaubsqualität verbessert. Möglichst viele Unternehmen der Gemeinde wie Hotels, Restaurants, Bäckereien und Lebensmittelgeschäfte bieten allergikerfreundliche Produkte und Dienstleistungen an. Zur zweiten Zertifizierung von Bad Hindelang wurden unter anderem die Anbieter von Unterkünften sowie das Küchen- und Servicepersonal von Hotels, Restaurants und Cafés erneut geschult, um die Kriterien für Allergikerfreundlichkeit im Alltag umsetzen und Gästen fachlich qualifizierte Auskunft geben zu können. 

Außer Bad Hindelang sind die folgenden Gemeinden und Regionen als allergikerfreundlich zertifiziert: Baabe auf Rügen; das „Ferienland Schwarzwald“ mit den Gemeinden Triberg, Schonach, Schönwald, Furtwangen und St. Georgen; das Schmallenberger Sauerland und die Nordseeinsel Borkum. Weiterhin sagt der Hindelanger Kurdirektor Max Hillmeier: „Als Vorsitzender des Verbands der Heilklimatischen Kurorte Deutschlands e.V. kann ich mir die Allergikerfreundlichkeit auch gut als ein Ziel für unsere rund 50 Mitgliedsgemeinden vorstellen.“

Auch interessant

Meistgelesen

Allgäuer Wasserwirtschaftsamt gibt Hochwasser-Vorwarnung  heraus
Allgäuer Wasserwirtschaftsamt gibt Hochwasser-Vorwarnung  heraus
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Starke Regenfälle lassen Iller und Ostrach ansteigen
Starke Regenfälle lassen Iller und Ostrach ansteigen
Alphornbläser in den Wolken
Alphornbläser in den Wolken

Kommentare