Ehrung für Gisela Bock

+
Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert (rechts) verabschiedete Gisela Bock aus dem Bezirkstag und würdigte ihr Engagement.

Irsee – Bei der letzten Sitzung des noch amtierenden schwäbischen Bezirkstages würdigte Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert unter anderem die Arbeit der scheidenden Bezirksrätin Gisela Bock von der FDP. Bock war seit 2003 Mitglied des Schwäbischen Bezirkstages.

Die Übernahme der ambulanten Eingliederungshilfe, die Schaffung des Kommunalunternehmens Bezirkskliniken Schwaben, ein Museumsausbauplan für die Bezirksmuseen, die rund 30 Jahre unverändert geblieben waren, der Ausbau der Wasserschule und der Bau eines neuen Bruthauses am Fischereihof in Salgen, die energieeffiziente Modernisierung der Jugendbildungsstätte in Babenhausen: Dies sind nur einige der Punkte des Arbeitsvolumens, das der 14. Schwäbische Bezirkstag von 2008 bis 2013 bewältigt hat. 

„Wir können eine stolze Bilanz ziehen – wir haben gemeinsam vieles vollzogen und die Weichen für die Zukunft gut gestellt“, betonte nun Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert bei der abschließenden Sitzung des Gremiums in dieser Zusammensetzung. Der neugewählte Bezirkstag wird am Donnerstag, 10. Oktober, zu seiner konstituierenden Sitzung zusammenkommen. Reichert verabschiedete in Kloster Irsee die ausscheidenden Bezirksräte, die sich zum Teil über Jahrzehnte hinweg für Schwaben engagiert haben. „Die Tätigkeit als Bezirksrat ist ein politisches Ehrenamt, das ein hohes Maß an Zeit, Arbeitseinsatz und der Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, verlangt“, würdigte der Bezirkstagspräsident das Engagement seiner Kolleginnen und Kollegen. 

Verabschiedet wurde aus dem Stimmkreis Lindau/Sonthofen die FDP-Bezirksrätin Gisela Bock aus Weitnau. Gisela Bock war seit einer Wahlperiode, seit 2003, Mitglied des Schwäbischen Bezirkstags. Sie war im Rechnungsprüfungs- und im Jugendausschuss vertreten und zudem Stellvertreterin für ihren Fraktionskollegen Manfred Buhl in den weiteren Ausschüssen des Bezirks. Als Vertreterin des Bezirks im Verwaltungsrat des Kommunalunternehmens Bezirkskliniken Schwaben und in der Verbandsversammlung des Bayerischen Bezirkstag nahm sie verantwortungsvolle Aufgaben wahr. „Vor allem möchte ich mich auch für die wertvollen fachlichen Impulse bedanken, die uns Gisela Bock in unserer Arbeit, vor allem im sozialen Bereich, beispielsweise für Menschen mit Behinderung und Pflegebedürftige, gegeben hat“, würdigte Reichert ihren Einsatz.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen

Kommentare