AKW mit neuem Leiter

+
Erwin Bischofberger (rechts) übergab die Geschäftsführung des AKW vor Kurzem an Dr. Hubert Lechner.

Sonthofen - Wechsel in der Geschäftsführung bei der Allgäuer Kraftwerke GmbH (AKW): Geschäftsführer Erwin Bischofberger (63) geht nach 27 Jahren in Ruhestand. Nachfolger von Erwin Bischofberger ist Dr. Hubert Lechner, der am 1. November die Geschäftsführung übernommen hat.

„Wir haben Erwin Bischofberger nicht nur als Macher und als Vordenker, sondern auch als geschickten und erfolgreichen Geschäftsmann erlebt“, würdigte Sonthofens Bürgermeister, Hubert Buhl, sein längjähriges Engagement an der Spitze der AKW. Dank seines Engagements seien die Allgäuer Kraftwerke sowohl technisch als auch ökonomisch erfolgreich. Bischofberger habe es geschafft, die Allgäuer Kraftwerke fit zu machen für die Herausforderungen des liberalisierten Marktes. 

Hubert Lechner – geboren 1972 in Aichach – hat an den Universitäten Augsburg und Dayton, Ohio/USA Betriebswirtschaft studiert, war mehrere Jahre in der Management-Beratung von Energieversorgungsunternehmen tätig. Später übernahm Lechner verschiedene Führungspositionen im E.ON-Konzern, zuletzt war er vier Jahre als Geschäftsführer der e.on Tochtergesellschaft e.dialog GmbH in Potsdam tätig.

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß
Fairtrade soll Kreise ziehen
Fairtrade soll Kreise ziehen

Kommentare