Bei Bauarbeiten in der Erdinger Arena - Pilot schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt

Hubschrauberabsturz in Oberstdorf

1 von 7
2 von 7
3 von 7
4 von 7
5 von 7
6 von 7
7 von 7

Heute Vormittag gegen 9 Uhr kam es zu einem Hubschrauberabsturz bei Arbeiten am Schanzentisch der Skisprungarena in Oberstdorf. Der Pilot erlitt nach Angaben der Polizei schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen über die Absturzursache aufgenommen.

Kurz vor 9 Uhr hob ein Lastenhubschrauber im Rahmen von Bauarbeiten in der Audi Arena einen Mast an und stürzte dabei aus bislang ungeklärter Ursache aus ca. 10 bis 15 Metern ab. Der 66-jährige Pilot wurde schwer-, aber nicht lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus verbracht. 

Beim Absturz beschädigte der Hubschrauber das Geländer des Schrägaufzuges. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2,5 Millionen Euro geschätzt. Es befinden sich neben der Polizei Oberstdorf, Feuerwehr, THW und Rettungsdienst vor Ort. Die Kriminalpolizei Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen, in welche auch das Bundesamt für Flugsicherung eingebunden wird.

hb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Näherinnen im Kleinwalsertal fertigen Schutzmasken für die Talbevölkerung
Näherinnen im Kleinwalsertal fertigen Schutzmasken für die Talbevölkerung
Oberstdorf sperrt Wanderwege und öffentliche Parkplätze
Oberstdorf sperrt Wanderwege und öffentliche Parkplätze
Auto waschen, Motorradtour und Umzug - Was ist derzeit eigentlich erlaubt?
Auto waschen, Motorradtour und Umzug - Was ist derzeit eigentlich erlaubt?
Wieder Verstöße im Oberallgäu: Gruppe am Auwaldsee und Party in Oberjoch
Wieder Verstöße im Oberallgäu: Gruppe am Auwaldsee und Party in Oberjoch

Kommentare