24-Jähriger lässt Hund in der prallen Sonne auf dem Balkon 

Feuerwehr befreit Hund

+

Ein 24-jähriger Sonthofer sperrte seinen Hund am Samstag in eine Transportbox und stellte diese auf den Balkon seiner Wohnung. Anschließend ging er zur Arbeit.

Nach mehreren Stunden wurden Zeugen auf das in der prallen Sonne leidende Tier aufmerksam und informierten die Polizei. Die zusätzlich verständigte Feuerwehr seilte den Hund über den Balkon ab, wo er zunächst mit ausreichend Wasser versorgt wurde. Im Anschluss übergab die Polizei das Tier an den örtlichen Tierschutzverein. Das weitere Vorgehen wird nun mit der zuständigen Behörde abgestimmt, eine Strafanzeige wegen eines Vergehens gegen das Tierschutzgesetz bekommt der Hundehalter aber auf jeden Fall.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
"Corona-Foto" mit den Jahrgangsbesten
"Corona-Foto" mit den Jahrgangsbesten
Frist nicht verpassen: Zuschüsse für Familien
Frist nicht verpassen: Zuschüsse für Familien
V-Partei³ ruft zu Demonstration gegen Schlachthöfe auf
V-Partei³ ruft zu Demonstration gegen Schlachthöfe auf

Kommentare