Immenstadt: Wählergemeinschaft "Die Aktiven" nominieren Armin Schaupp als Bürgermeisterkandidaten

"Die Aktiven" stehen hinter Schaupp

+
Bürgermeister Armin Schaupp hofft auf die Unterstützung der Aktiven-Stadträte.

Immenstadt - Mit einem einmütigen Votum ist der amtierende Immenstädter Bürgermeister Armin Schaupp von der Wählergemeinschaft „Die Aktiven“ zum Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl im März 2014 nominiert worden.

„Immenstadt ist bei Bürgermeister Schaupp in guten Händen“, unter diesem Tenor stand die Bilanz, die der Vorsitzende der Wählergemeinschaft, Herbert Waibel, zog. Warum sich die Aktiven-Stadträte entschlossen hätten, Bürgermeister Schaupp wieder als ihren Bürgermeisterkandidaten vorzuschlagen fasste Waibel so zusammen: „Die Bilanz unseres Bürgermeisters kann sich wahrlich sehen lassen. Wenn der gesamte Stadtrat sich ausschließlich an der Sache orientiert hätte, wäre noch mehr gelungen.“ Bauvorhaben und Finanzen würden auch die nächsten sechs Jahre bestimmen. Dafür brauche es einen Bürgermeister mit den Fähigkeiten eines Armin Schaupp „und keinen Juristen“. Waibel: „Ich bin der Überzeugung – Armin Schaupp ist für die Zukunft Immenstadts der richtige Bürgermeister!“ 

Vor der Nominierung skizzierte Schaupp die erreichten Erfolge und erwähnte unter anderem Projekte wie die Renovierung des Schlosses ohne finanzielle Belastung der Stadt, Schwerpunktinvestitionen in Schulen und Kindergärten, die Realisierung des Hochwasserschutzes Seifen Süd und die Stärkung des Tourismus durch Bau des Alpseehauses. 

Als Zukunftsaufgaben nannte Schaupp vor allem die Konsolidierung der Finanzen, den neubau der Königsegg- Grundschule, die Sanierung des Schulzentrums, die Deckung des weiteren Kinderkrippenbedarfs, die intensive Begleitung der Hotelentwicklungsprojekte, die behutsame Entwicklung des Gewerbegebietes Seifen-West und nicht zuletzt den Hochwasserschutz an der Konstanzer Aach mit Schutz des Immenstädter Krankenhauses. „Damit uns dies alles zum Wohl unserer Stadt gelingt“, so Schaupp, „hoffe ich auch in Zukunft auf die Unterstützung der Aktiven-Stadträte.“ 

Nach erfolgter Nominierung mit 25 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung erklärte Schaupp, dass er gemeinsam von der Wählergemeinschaft die Aktiven und der SPD nominiert worden sei und dass Bündnis 90 / die Grünen plane, ihn ebenfalls zu nominieren. Dies wurde von der Versammlung einhellig gebilligt. An der Nominierungsversammlung hatten neben den Stadtratskandidaten etliche Unterstützer der Wählergemeinschaft teilgenommen.

Meistgelesen

In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß

Kommentare