David Sambale ist sehr gut unterwegs

Immenstädter Skibergsteiger verfehlt nur knapp das Podest

David Sambale
+
David Sambale aus Immenstadt sammelt Weltcup-Punkte.

Immenstadt – Dass er die Zeit und die guten Trainingsbedingungen in seiner Heimat Allgäu seit dem Weltcupauftakt im Dezember in Italien gut genutzt hatte, bewies der Immenstädter David Sambale, der für das Team Sport Schindele startet, beim Weltcup in Verbier im Wallis Ende Januar. Mit einem 5. Platz im Vertical und einem 4. Platz im Individual der U23 erreichte er seine bisher besten Weltcup-Ergebnisse.

Das Weltcupwochenende in der Schweiz startete am Freitag, 29. Januar, bei Schneefall mit dem Vertical, bei dem ein Anstieg mit 655 Höhenmetern und 4,5 Kilometern Strecke absolviert werden musste. David Sambale lief ein engagiertes Rennen und erreichte nach 30 Minuten und 27 Sekunden als 34ter Starter im gesamten Männerfeld das Ziel. Dies bedeutete für ihn in der U23-Wertung Rang 5. Sein Nationalmannschaftskollege Marc Dürr aus Bad Hindelang lag ebenfalls gut gut im Rennen und wurde 43.

Nach einem Ruhetag stand am Sonntag dann die Königsdisziplin mit dem Individual auf dem Programm. Aufgrund der Schneefälle und der damit hohen Lawinengefahr wurde eine Ausweichstrecke gelaufen, die zwei Anstiege und Abfahrten auswies und zweimal bewältigt werden musste – insgesamt ergab das mehr als 1 500 Höhenmeter im Anstieg und in der Abfahrt. Marc Dürr erwischte einen sehr guten Tag und erreichte als 30. das Ziel.

Auch David Sambale war sehr gut unterwegs und startete nach dem vierten Anstieg gemeinsam mit dem nur ein Jahr älteren Schweizer Patrick Perreten in die letzte Abfahrt. Bei dieser Abfahrt ging es um Platz 3 und 4 in der Klasse U23. Die beiden überholten sich gegenseitig mehrfach bei der Abfahrt, doch nach einem Sturz musste David den Schweizer ziehen lassen und sich mit dem hervorragenden 4. Platz in der U23 begnügen. Er wurde damit 38. in der Gesamtwertung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Inzidenz im Oberallgäu bei 37,2
News-Ticker: Inzidenz im Oberallgäu bei 37,2
Brand in Kranzegg: 50 Rinder verenden in Stallung
Brand in Kranzegg: 50 Rinder verenden in Stallung
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Oberallgäu und Kempten: Einzelhandel öffnet heute – Lockerungen für Sport und Freizeit
Oberallgäu und Kempten: Einzelhandel öffnet heute – Lockerungen für Sport und Freizeit

Kommentare