1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Sonthofen

Ironman 70.3: Kleinwalsertaler Senior räumt ab

Erstellt:

Kommentare

Helmut Berger und Martin Jäger Kleinwalsertal
Hervorragend präsentierten sich die Kleinwalsertaler Triathleten Helmut Berger (rechts im Foto) und Martin Jäger (links) in ihrer Altersklasse 65-69 beim „Ironman 70.3“ in Zell am See. © privat

Kleinwalsertal – Kleinwalsertaler Triathlet Helmut Berger siegt in der Altersklasse 65-69 beim „Ironman 70.3“ in Zell am See/ Österreich in der Mastersklasse International.

Hervorragend präsentierten sich die Kleinwalsertaler Triathleten Helmut Berger und Martin Jäger in ihrer Altersklasse 65-69 beim „Ironman 70.3“ in Zell am See über die Distanzen 1,9 km Schwimmen – 90 km Radfahren – 21 km Laufen. Schwierige äußere Bedingungen mit Regen und rutschigen Straßen machten die Radstrecke zum wichtigen Kriterium. Schon beim Schwimmen lief es für Helmut Berger hervorragend.

Qualifikation für die World Championship 2023

Er stieg nach einer für ihn sensationellen Schwimmzeit von 34:59 Minuten als Zweiter aus dem Wasser. Beim Radfahren holte er den führenden Italiener ein und fuhr einen Vorsprung von 5:45 Minuten heraus. Diesen Vorsprung galt es auf der Laufstrecke gegen seine Verfolger zu verteidigen. Die kamen zwar näher, doch Berger warf alles in die Waagschale und brachte einen Vorsprung von 1:48 Minuten ins Ziel und konnte einen überraschenden Sieg feiern. Überglücklich war Berger mit seiner Leistung. Mit einer Endzeit von 5:45 Stunden war er Sieger in der Wertung Mastersklasse 65-69 international, zudem Österreichischer Meister in der Mastersklasse und hatte als Sahnehäubchen noch die Qualifikation für die World Championship 2023 in Lathi / Finland in der Tasche.

„Das alles in einem Wettkampf, so erfolgreich kann ein Tag sein. Es gibt immer wieder Hochs und Tiefs, diesmal ein Hoch. Dies ist das Schöne und interessante an unserem Sport Triathlon“, so Helmut Berger. 

Martin Jäger lieferte ebenfalls eine großartige Leistung ab. Mit einem ausgeglichenen Wettkampf und einer Endzeit 6:35:46 Stunden erreichte er in der Wertung international den 5. Rang, und bei der Österreichische Meisterschaft den 4. Rang. 

Auch interessant

Kommentare