Ein ruhiges Jahr

Jahreshauptversammlung beim THW Sonthofen, mit (von links) Ortsbeauftragter Robert Denz, Klaus Hanft, Michael Adler, Pascal Dehaan, Stefan Ziegerer, Markus Mayer, Christopher Rogg, Erster Bürgermeister Christian Wilhelm und Kai Bomans.

Sonthofen – Vergangenen Freitag hatte der THW Ortsverband Sonthofen zu seiner 62. Jahreshauptversammlung geladen. Wie auch im vergangenen Jahr konnten heuer zahlreiche Ehrengäste begrüßt werden, darunter Kai Bomans als Vertreter des Landratsamtes. Zum ersten Mal mit dabei war auch der neue Erste Bürgermeister der Stadt Sonthofen, Christian Wilhelm.

Das THW konnte sich im vergangenen Jahr über deutlich mehr Geld im Haushalt freuen, so Ortsbeauftragter Robert Denz in seinem Rückblick auf 2014. Ebenso sei der grundlegende Impfstatus für alle im Einsatz befindlichen Helfer durchgesetzt worden. Der Ortsverband konnte sich über drei neue Fahrzeuge freuen. Ein LKW mit Ladebordwand ersetzt den nicht mehr einsatzfähigen LKW der Fachgruppe Wasserschaden Pumpen, ein neuer MTW wird in Zukunft Einsatzkräfte wie auch die Junghelfer auf der Straße bewegen. Von der Feuerwehr Sonthofen wurde mit großem Dank das ausgemusterte Kommandantenfahrzeug übernommen. Der Subaru Forester wird als Dienst-PKW im Ortsverband und zur Verkehrsabsicherung eingesetzt.

Zugführer Alexander Gringel zog im Anschluss ein Resümee aus den Einsatzstatistiken des vergangenen Jahres. Aktuell seien 82 aktive Helferinnen und Helfer im Ortsverband Sonthofen, dazu kämen 29 Junghelfer. Ein sehr guter Wert, wie Gringel betonte. Mit insgesamt 28 Einsätzen sei das Jahr 2014 vergleichsweise ruhig verlaufen, dennoch leisteten die Helferinnen und Helfer fast 24.000 Dienststunden ab. Die größten Einsätze waren die Bergung einer abgestürzten Maschine und das Hochwasser im Norden Kemptens.

Auch die Jugendgruppe kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Neben zahlreichen Ausflügen und einem Ausbildungswochenende am Rottachsee errangen sie einen hervorragenden zweiten Platz beim Bezirksjugendwettkampf.

Zum Abschluss des Abends wurden zahlreiche Helferinnen und Helfer für ihren Einsatz in der Hochwasserkatastrophe 2013 geehrt. Der Ortsverband war hier drei Wochen ununterbrochen im Einsatz. Ebenso wurden Helferinnen und Helfer für ihre langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet und Kräften, die sich in besonderer Art und Weise um den Ortsverband bemühen, das Helferabzeichen in Gold verliehen.

Auch interessant

Meistgelesen

Dorffest in Burgberg
Dorffest in Burgberg
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Berglar Kirbe auf dem Fellhorn
Berglar Kirbe auf dem Fellhorn
Allgäuer Wasserwirtschaftsamt gibt Hochwasser-Vorwarnung  heraus
Allgäuer Wasserwirtschaftsamt gibt Hochwasser-Vorwarnung  heraus

Kommentare