Stadtkapelle Sonthofen: Jubiläumsjahr perfekt gemeistert

Werbung für die Blasmusik

+
Bei der Jahreshauptversammlung der Stadtkapelle Sonthofen standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Die neue Vorstandschaft der Stadtkapelle Sonthofen mit (vorne von links) Nina Hartmann (Jugendleiterin), Corinna Martin (Schriftführerin), Katharina Pauliner (Kleiderwartin), Tanja Martin (Chronistin). Hintere Reihe v. l.: Robert Ascherl (2.Vorsitzender), Maria Käsberger (Kassiererin), Georg Martin (Notenwart), Markus Buhmann (Dirigent), Herbert Martin (1. Vorsitzender). Es fehlen:  Sebastian Martin (Zeugwart), Corina Hörmann und Rudi Stumpf (Revisoren).

Sonthofen – Auf ein ereignis- und arbeitsreiches, aber auch sehr erfolgreiches Vereinsjahr konnte die Stadtkapelle Sont­hofen bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung zurückblicken. Der Bericht des Vorsitzenden, Herbert Martin, war in erster Linie ein Rückblick auf die zahlreichen Veranstaltungen im Rahmen der Feierlichkeiten zum 200-jährigen Jubiläum. Sein Fazit: „Ein sehr schönes und gelungenes Musikfest, eine Werbung für die Blasmusik in Sonthofen und noch immer erreichen positive Rückmeldungen von begeisterten Besuchern die Stadtkapelle.“

Die ersten Vorbereitungen zum Jubiläumsjahr der Stadtkapelle begannen im Jahr 2011. Bis zum Juli 2015 wurde in 35 Sitzungen Organisation, Ablauf und viele Details im Festausschuss besprochen. Ein hartes Stück Arbeit, so Martin, die sich aber mehr als gelohnt habe. Ohne die Arbeit des Festausschusses, der Musiker und Helfer hätten die Festlichkeiten jedoch so nicht stattfinden können, so Martin weiter.

Jubiläumsjahr

Begonnen hat das Jubiläumsjahr mit dem Festakt am 17. April im Haus Oberallgäu – das Polizeiorchester Bayern spielte ein hervorragendes Konzert. Sehr gelungen sei auch die gemeinsame Serenade mit den vier Sonthofer Blaskapellen, dem gemeinsamen Vororchester und drei Alphorngruppen am 19. Juni gewesen, die aufgrund der kühlen Temperaturen und leichtem Niederschlag nicht so gut besucht war. Dagegen waren das Festwochenende vom 17. bis 19 Juli und der Auf- und Abbau des Festzeltes eine regelrechte „Hitzeschlacht“. Der Stimmungswettbewerb habe die musikalischen Möglichkeiten einer Blaskapelle unterstrichen, so Martin. Übervoll war das Festzelt am Marktanger bei der Mega-Geburtstagsparty mit den „Lamas“. Den Höhepunkt stellten dann der feierliche Festgottesdienst mit Gemeinschaftschor und der Festumzug mit 50 Gruppen und etwa 1 500 Teilnehmern dar.

Auftritte

Dirigent Markus Buhmann berichtete in seinem musikalischen Rückblick auf das Jahr 2015 von weiteren 33 Auftritten und 53 Proben im Terminkalender der 51 Musiker zusätzlich zu den Arbeiten für das Jubiläum. Sehr erfreulich, so Buhmann weiter, war es, dass trotz der Doppelbelastung die Proben sehr gut besucht waren und die Auftritte mit personalstarken Besetzungen gespielt werden konnten. Die beiden kleinen Besetzungen Alphorngruppe und Blechbläserquintett absolvierten zudem noch weitere 34 Termine. Musikalische Höhepunkte waren im vergangenen Jahr neben den Auftritten beim Jubiläum wieder die Standkonzerte in der Fußgängerzone, das Frühschoppenkonzert in Fischen sowie als Abschluss des Jubiläumsjahres, das Weihnachtskonzert.

Zusammenfassend, so Buhmann, könne man sagen, „dass der Spagat zwischen Musikfest und musikalischem Alltag gut gemeistert wurde und die Stadtkapelle es geschafft hat, dem Publikum mit abwechslungsreichen Programmen, die ganze Bandbreite der Blasmusik darzubieten“.

Der nächste Auftritt der Stadtkapelle ist ein Kirchenkonzert im Anschluss an eine Messe für die verstorbenen Mitglieder der Stadtkapelle, am Samstag, 30. April, um 18 Uhr, in der Pfarrkirche St. Michael in Sonthofen.

Jugendarbeit

Der kommissarische Jugendleiter Volker Hörmann berichtet über den Stand der Nachwuchsarbeit, die Zusammenarbeit mit der Jugendblaskapelle und Musikschule. Vier Nachwuchsmusiker legten erfolgreich die D1 und D2 Prüfungen ab. Neben der Musik standen für den Nachwuchs zahlreiche Freizeitaktivitäten auf dem Programm, vom Rodeln über Schlittschuhfahren bis hin zum Frisbee-Golf. Sehr wichtig, aber immer schwieriger sei es, Jugendliche und Kinder für die Blasmusik zu begeistern. Aus diesem Grund wird am Mittwoch, 4. Mai, eine gemeinsame Veranstaltung mit den anderen Sonthofer Blaskapellen zur Nachwuchswerbung durchgeführt.

Auf der Jahreshauptversammlung konnten auch wieder verdiente Musiker geehrte werden. Aus den Händen von Bezirksleiter des ASM Bezirk 2, Stephan Thomae, erhielt die Anstecknadel und Urkunde für zehn Jahre aktive Musikertätigkeit Stefan Müller und für 25 Jahre Stefan Seifert.

Eine seltene Ehrung stand danach an: 60 Jahre aktive Musikertätigkeit von Konrad „Conny“ Buhmann

Neuwahlen

Die anstehenden Neuwahlen brachten teilweise Veränderungen in der Führungsriege der Stadtkapelle Sonthofen. In ihren Ämtern bestätigt wurden der 1.Vorsitzende Herbert Martin, Schriftführerin Corinna Martin, Notenwart Georg Martin, Zeugwart Sebastian Martin, die Revisoren Corina Hörmann und Rudi Stumpf sowie Chronistin Tanja Martin. Markus Buhmann wurde für weitere zwei Jahre als Dirigent der Stadtkapelle verpflichtet.

Neu gewählt wurden Robert Ascherl zum 2.Vorsitzenden (bisher Benjamin Witkowski), Kassiererin Maria Käsberger (bisher Steffi Fritz), Kleiderwartin Katharina Pauliner (bisher Maria Käsberger) und Jugendleiterin Nina Hartmann (bisher Volker Hörmann).

Auch interessant

Meistgelesen

Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Reichsbürgerhort im Oberallgäu?
Reichsbürgerhort im Oberallgäu?
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen

Kommentare