Ein vielbeschäftigter Verein

+
Auch das historische Egga-Spiel wurde vom Heimatdienst Sont­hofen organisiert.

Sonthofen – Wie vielfältig die Betätigungsfelder des Heimatdienstes Sonthofen sind, hat die Jahreshauptversammlung gezeigt. 1. Vorsitzende Dr. Stefan Kracker machte in seinem Jahresrückblick deutlich, wo im Stadtleben der Heimatdienst seine Spuren hinterläßt.

So bereicherte beispielsweise die Hexengruppe wieder den Fasnachtsumzug. Beim Maibaum-Aufstellen war der Heimatdienst Sonthofen, wie schon seit vielen Jahren, aktiv mit dabei. Auch der Heimathaus-Garten wurde von den Heimatdienst-Frauen liebevoll gepflegt, er ist ein Kleinod im Stadtkern. Im Bereich Oberried wurde die Info-Hütte weiter aufgewertet, die Reste des alten Ortsbereiches von der wuchernden Vegetation befreit und neue Obstbäume gepflanzt. Zudem konnte erreicht werden, dass das Areal rund um die Kapelle in die Bodendenkmal-Liste aufgenommen und somit für die kommenden Generationen gesichert ist.

Die Veranstaltung „Singen und Musizieren zum Advent und zur Weihnacht“ wurde zum 44. Mal bei vollem Haus erfolgreich durchgeführt, der Erlös kam erneut der Lebenshilfe zugute. Für Vereinsmitglieder und Interessierte wurde ein Tagesausflug ins Museumsdorf Glentleiten und eine Halbtagesfahrt nach Isny mit Stadtführung organisiert. Der naturkundliche Interessenkreis im Heimatdienst hat mit Heinz Bernhard einen neuen Leiter bekommen und sich im vergangenen Jahr mit einem vielfältigen Vortragsprogramm zahlreichen Themen aus den Bereichen Flora, Fauna und Geologie gewidmet. Auch in diesem Jahr steht ein attraktives Vortragsprogramm fest.

Beim Huigarte mit Mitgliederehrung im November und beim adventlichen Nikolaus­abend trafen sich die Heimatdienstmitglieder zum geselligen Beisammensein. Ein besonderer Höhepunkt im Jahresablauf war die Aufführung des traditionellen Egga-Spieles: Dank professioneller Vorbereitung von Christa und Hans Fischer wurden die Spielzüge von den Laiendarstellern unter den schweren Holzmasken sorgfältig einstudiert und dann am Funkensonntag vor großem Publikum auf dem Sonthofer Marktanger erfolgreich und eindrucksvoll aufgeführt.

Weiter wurde der historische Sonthofer Friedhofsbereich und die Luftschutz-Stollen unter dem Kalvarienberg neu in die offizielle Denkmal-Liste aufgenommen. Damit diese vielfältigen Aufgaben auch in Zukunft ehrenamtlich angegangen werden können, können sich Interessenten bei der Heimatdienst-Vorstandschaft melden, die bereit sind, bei Aktivitäten mit zu wirken. Unterstützende Neumitglieder werden jederzeit gerne aufgenommen.

Auch interessant

Meistgelesen

Besuch bei Leader-Projekten
Besuch bei Leader-Projekten
Barbara Holzmann kandidiert erneut für den Bezirkstag
Barbara Holzmann kandidiert erneut für den Bezirkstag
Johannes Weinberg ist schon auf Olympiakurs
Johannes Weinberg ist schon auf Olympiakurs
Kleinkunst-Förderverein "Klick" will weiter "frischen Wind" machen
Kleinkunst-Förderverein "Klick" will weiter "frischen Wind" machen

Kommentare