Johannes Weinberg ist schon auf Olympiakurs

Johannes Weinberg vom TV Immenstadt hat gute Chancen, bei den Olympischen Spielen in Tokio teilzunehmen.

Immenstadt – Weitere entscheidende Schritte auf dem Weg zu „seinen“ Olympischen Spielen in Tokio im Jahr 2020 geht der blinde Schwimmer Johannes Weinberg vom TV 1860 Immenstadt. Neben der Olympia-Vorbereitung steht ein Weltrekordversuch auf dem Programm des jungen Allgäuers.

Zusätzlich zu seinem normalen Trainingspensum absolvierte Weinberg bereits in den Sommerferien ein Trainingslager in Nürnberg beim Behinderten-Trainer Christian Balaun. Als nächstes steht Johannes auf der Einladungsliste von Bundestrainerin Ute Schinkitz und wird Mitte Oktober bei einem Trainingslager in Kienbaum (Brandenburg) mit der deutschen Behinderten-Elite trainieren. Ende Oktober steht noch ein weiteres Trainingslager mit seinen Kameraden vom TV Immenstadt auf dem Programm. Danach will Johannes bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Behinderten in Remscheid seinen ersten Weltrekordversuch in Angriff nehmen.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Faschingsauftakt in Sonthofen
Faschingsauftakt in Sonthofen
Zapfenstreich fürs Oberstdorfer Bockbierfest
Zapfenstreich fürs Oberstdorfer Bockbierfest
"Ein bisschen Luther tut gut" - Kanzelrede von Markus Söder in Oberstaufen
"Ein bisschen Luther tut gut" - Kanzelrede von Markus Söder in Oberstaufen

Kommentare