"Raum für Experimente"

+
Die Jugendstelle Kempten ist in die Nähe des kirchlich-sozialen Zentrums Christi Himmelfahrt umgezogen. Die Referentin für die Jugendkirche, Maria Gobleder, Jugendpfarrer Oliver Rid und die Jugendreferentin Andrea Trommer (von links) heißen die Besucher willkommen.

Der neue Name der Jugendkirche der katholischen Jugendstelle Kempten ist Programm. Er lautet „OpenSky“, was übersetzt „offener Himmel“ bedeutet. Der Name wurde in Anlehnung an das neue kirchlich-soziale Zentrum Christi Himmelfahrt gewählt, wo die Jugendkirche nun ihre Heimat hat.

Umgezogen ist auch die Jugendstelle, die für die Dekanate Kempten, Sonthofen und Lindau zuständig ist. Sie ist mit Blick auf das Zentrum Christi Himmelfahrt ab sofort unter der Adresse „An der Lützelburg 12“ zu finden.

In der Jugendstelle richten sich derzeit Jugendseelsorger Oliver Rid, die Jugendreferentin Andrea Trommer, Maria Gobleder, Referentin für die Jugendkirche, sowie die Verwaltungsangestellte Erika Jörg-Sommer ein. Hier werden vielfältige Angebote für Jugendliche erarbeitet, Pfarreien sowie Jugendverbände in ihren Aufgaben beraten und mit Info-Material unterstützt.

Ein Raum für Experimente, wo sich Jugendliche in ihrem Glauben neu ausprobieren können, soll die Jugendkirche werden, wünscht sich Maria Gobleder. An jedem zweiten Sonntag im Monat um 19 Uhr findet ein dekanatsweiter Jugendgottesdienst statt. „Es spielt immer eine Band, wir haben viele junge Pfarrer, die den Gottesdienst halten“, sagt die Referentin weiter. „OpenSky“ soll das Angebot der Jugendstelle erweitern, es werden neue Facetten dazukommen und den bewusst anders gestalteten Kirchenraum mit Leben füllen, blickt Jugendpfarrer Oliver Rid in die Zukunft.

Als ersten Schwerpunkt wird ab dem 5. November bis zum 12. Dezember die Ausstellung „Was Promis glauben“ zu sehen sein. Das ist eine gute Gelegenheit „Brücken zu Schulen zu bauen“, erklärt Maria Gobleder. Da habe man eine ganze Klasse vor sich und könne den Jugendlichen den Kontakt zu Kirche und Glauben einmal ganz neu vermitteln.

Der offene Jugendraum zum Kickern, Ratschen und Kaffeetrinken ist donnerstags von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Junge Erwachsene treffen sich an jedem 8. im Monat um 20 Uhr zum „8ter um 8“ mit wechselnden Angeboten. Die offizielle Eröffnung findet mit einer großen Party am 30. April 2018 ab 17 Uhr statt.

Jugendreferentin Andrea Trommer stellte den neuen Veranstaltungs-Flyer vor, in dem die verschiedenen Termine thematisch sortiert sind. Unter anderem wies sie auf die anstehenden Dekanatsrunden für Freiwillige in den Pfarrgemeinden hin. Am 6. Oktober um 16.30 Uhr in der Jugendstelle in Kempten, am 10. Oktober im Jugendhaus Elias in Seifriedsberg und am 5. Oktober im St.-Anna-Haus in Opfenbach (jeweils um 19.30 Uhr) erhalten die Teilnehmer Impulse für ihre Arbeit. „Bei diesen Treffen können sie sich vernetzen, austauschen und über den Kirchturm hinaus schauen“, so Trommer. Besonders hoben die Verantwortlichen den ökumenischen Jugendkreuzweg am 23. März 2018 ab 18 Uhr in St. Lorenz in Kempten hervor. „Da ist Kirche in Bewegung. Es kommen viele Jugendliche zusammen und tragen ein großes Kreuz durch die Innenstadt“, kündigte Oliver Rid an.

Ein weiterer Punkt sind die Treffen und Fahrten nach Taizé, die die Jugendstelle jährlich mit großem Erfolg anbietet. Erstmals organisiert sie heuer eine Fahrt zum Taizétreffen über Silvester in Basel. „Es werden 20 000 Menschen dort erwartet“. Auf den Seiten der Jugendstelle unterwww.bja-augsburg.de sind Anmeldeformulare und alle weiteren Termine zu finden.

pdke

Auch interessant

Meistgelesen

Besuch bei Leader-Projekten
Besuch bei Leader-Projekten
Barbara Holzmann kandidiert erneut für den Bezirkstag
Barbara Holzmann kandidiert erneut für den Bezirkstag
Johannes Weinberg ist schon auf Olympiakurs
Johannes Weinberg ist schon auf Olympiakurs
Kleinkunst-Förderverein "Klick" will weiter "frischen Wind" machen
Kleinkunst-Förderverein "Klick" will weiter "frischen Wind" machen

Kommentare