Kabarett-Festival in Sonthofen

Auch dieses Jahr wird die Kultur-Werkstatt vom bis 31. Oktober wieder ein breites Spektrum kabarettistischen Schaffens präsentieren. e.V. wird das Festival wird auch dieses Jahr wieder von den Allgäuer Kraftwerken und dem Sonthofer Kleinkunstverein unterstützt.

Es ist erneut gelungen, ein „spektakuläres“ Programm zusammen zu stellen, das keine Wünsche offen lässt. So wird Freunden des guten Kabaretts eine große Auswahl unterschiedlichster Genres geboten: Musikalisches und literarisches, politisches und kulinarisches Kabarett und natürlich Frauen- und Mundartkabarett. Zu großen Namen der deutschen Kabarettszene gesellt sich Neues, Interessantes und Spannendes. Natürlich sind auch wieder junge Talente, mit besten Reverenzen, mit von der Partie. Samstag, 10. Oktober, 20 Uhr: Kabarett: Peter Knobloch - "Von Armleuchtern und Lichtgestalten“. Als moderner aberwitziger Odysseus nimmt Peter Knobloch den Zuschauer mit auf eine rasante Achterbahnfahrt durch das Gruselkabinett der Angeber und Schaumschläger, der Stars und Sternschnuppen, der Lichtgestalten und Armleuchter. Mittwoch, 14. Oktober, 20 Uhr Kabarett: Prima Tonnen - „Alles (Ein)-Bildung“. Die Wuchtbrummen aus Bayern schonen weder sich, noch ihr Publikum. Was da in zwei Stunden über die Bühne läuft, reicht vom schwulen Gartenzwerg bis zum „Ballscheu“-Ballett, also alles was der Bildungsbürger unbedingt kennen muss. „Deftig, erotisch und rotzfrech“ Donnerstag, 15. Oktober, um 20 Uhr Musikkabarett: Moses Wolff und Freunde - „Perlen vor die Säue“ - Rock & Kabarett. Der Kabarettist, Schauspieler und Schriftsteller Moses Wolff - Gesang, Text, Performance, hat mit seinem Kopiloten Hans-Peter Krohn - Komposition, Gesang, Gitarre, Arrangement - eine mitreißende Show auf die Beine gestellt. Der rasante Wechsel von valentinesken Texten und Songs verschiedenster Stilrichtungen verspricht einen höchst kurzweiligen Abend. Freitag, 16. Oktober, 20 Uhr Kabarett: Holger Paetz – „Krisen-Fest“. Der Schlacks mit dem ewig griesgrämigen Gesicht. Nockherberg-Double des Guido Westerwelle und Autor des alljährlichen Singspiels. Mit wenigen Requisiten, skurrilen Songs, schräger Mimik löffelt Holger Paetz die Suppe für uns aus – mitsamt dem Haar. Sonntag, 18. Oktober, 20 Uhr Kabarett mit Maxi Schafroth - „Faszination Allgäu“ . Senkrechtstarter aus dem Allgäu. In seinem ersten Soloprogramm lädt der 23-jährige Landwirtssohn Maxi Schafroth aus Ottobeuren zu einer bizarren Reise durch das Allgäu ein. Inzwischen ist er kein Unbekannter mehr. Neben verschiedenen Auftritten im bayerischen Fernsehen machte er durch einige Auftritte auch im Allgäu von sich Reden. Donnerstag, 22. Oktober, 20 Uhr Musikkabarett mit der „Kultgruppe“ Liederjan - „Matjes an Kabelsalat“. Die mit den Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichneten Musiker sind keine Barden, keine Bänkelsänger, keine Moritatenzauberer und keine Schnulzenjodler, keine Kabarettisten und keine Clowns - sie sind Liederjan. Die drei Individualisten mit starken Stimmen und zahllosen Instrumenten spüren in erster Linie den skurrilen Seiten des Lebens nach. Mittwoch, 28. Oktober, 20 Uhr Kabarett mit „Karli & Anneliese“ - Liebe, Lust und andere Dummheiten. Mit einer temperamentvollen Mischung aus Kabarett, Comedy, Clownerie und Musik toben Karli und Anneliese Gschwendtperger über die Bühne. Doris Dressel und Helmut Zeiler-Dressel bieten ein himmlisches Entertainment, das der Besucher so schnell nicht vergessen wird. Donnerstag, 29. Oktober, 20 Uhr Kabarett: Björn Pfeffermann - „Glückspilzvergiftung“. Durch Auftritte bei „Otti’s Schlachthof“ und Gastspiele auf zahlreichen renommierten Bühnen hat sich Björn Pfeffermann inzwischen einen großen Fankreis erschlossen. Mit seinem zweiten Solo „Glückspilzvergiftung“ spielt er sich endgültig in die Liga der spannendsten Kabarettisten seiner Generation: Ehrlich ironisch und unheimlich komisch. Freitag, 30. Oktober, 20 Uhr Musikkabarett: Piano Paul „PISA Bach Pythagoras“ - Kabarett einmal ganz anders, aber wie immer bei Dietrich „Piano“ Paul: zwei Stunden Spaß auf höchstem Niveau, sophisticated und geistreich im Inhalt, mit leichter Hand erfrischend und sympathisch unprätentiös präsentiert. Samstag, 31. Oktober, 20 Uhr Kabarett: Thomas C. Breuer‘s Italienische Nacht“. Als fulminanten Abschluss des Kabarett-Festivals kratzt Breuer ein wenig an den Mythen um, des Deutschen Lieblingsreiseland, Italien herum, so dass sich mancher Mitreisende am Ende fragen muss, ob wir Deutsche nicht vielleicht gar die talentierteren Italiener sind. Nicht umsonst geistert seit einiger Zeit das Wortspiel vom „deutsche vita“ durch die Gazetten.

Auch interessant

Meistgelesen

Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen

Kommentare