Groß angelegte Suche nach "möglicherweise" vermisstem Kajakfahrer

Großeinsatz für Rettungskräfte im Oberallgäu - Erfolglose Suche nach Kajakfahrer auf der Iller

+
Symbolfoto

Gestern Abend teilten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Oberstdorf der Rettungsleitstelle mit, dass sie auf Höhe der Breitachbrücke beim „Geigerkreisel“ Oberstdorf einen Kajakfahrer hätten treiben oder untergehen sehen.

Daraufhin wurden Absuche-Maßnahmen unter Beteiligung der örtlichen Feuerwehren, Streifen der Polizeiinspektionen Oberstdorf, Sonthofen und Immenstadt, der Wasser- und Landrettung, auch unter Hinzuziehung von Christoph 17, jeweils ohne Ergebnis, durchgeführt. 

Gegen 19 Uhr teilte ein Verkehrsteilnehmer mit, dass er auf Höhe der Illerbrücke beim V-Heimwerkermarkt in Immenstadt, beim Überfahren der Brücke aus dem Augenwinkel evtl. eine Person im Wasser habe treiben sehen. Auch hier erbrachten Absuche-Maßnahmen bis Martinszell kein Ergebnis. Der Rettungseinsatz wurde gegen 20:20 Uhr eingestellt. Es waren etwa 100 Helfer, unter anderem Wasserwacht und DLRG im Einsatz. Bislang wurde niemand „vermisst“ gemeldet.

Auch interessant

Meistgelesen

Sonthofen in Partylaune
Sonthofen in Partylaune
Großes Tauffest am Großen Alpsee
Großes Tauffest am Großen Alpsee
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Wurzeln des Erfolges
Wurzeln des Erfolges

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.