Heiße Rennen beim Brauer-Ski-Cup

Bei der „Brauer Olympiade“ ging es hoch her im Mohrensaal.

Rettenberg – Mehr als 200 Teilnehmer waren beim Brauer-Ski-Cup in Rettenberg dabei; arunter auch vier Schweizer Teams. Am Samstag begann die Wettkampfserie mit einem Riesenslalom.

Schon zum zweiten Mal dominierter Simone Keck vom Schlossbrauhaus Schwangau den Riesenslalom auf der „kleinen Streif“ an den Grüntenliften. Über eine Sekunde war sie schneller als der beste Mann, Thomas Schneider von der Privat-Brauerei Zötler.

Bei strahlendem Sonnenschein gewann das Rennen auf der vom SC Rettenberg perfekt präparierten Piste das Team II von Augustiner Bräu München. Schnellste Damenmannschaft waren die „Bluats Weiber“ des Schlossbrauhauses Schwangau. Bei den Sponsoren hatte die Mannschaft des Hopfenpflanzverbandes Tettnang die Nase vorn.

Abends im Mohrensaal in Kranzegg rüsteten sich die Mannschaften dann zur Brauer-Olympiade. Beweglichkeit und Gleichgewicht verlangte das Spiel, bei dem Bierkisten zu einem begehbaren Steg gebaut wurden. Dabei mussten die Kisten zum „Brückenbau“ immer durch die Füße der Teams gereicht werden, was engen Körperkontakt und eine gute Portion Balance erforderte. Der Kampf Mannschaft gegen Mannschaft heizte den Mohrensaal kräftig auf.

Den 1. Platz in der Gesamtwertung bestehend aus Brauer-Olympiade, Riesenslalom und Zipfelbob belegte das Team von Camba Bavaria, die beste Damenmannschaft stellten die „Bluats Weiber“ vom Schlossbrauhaus Schwangau und bei den Sponsoren belegte die Mannschaft vom Hopfenpflanzverband Tettnang den 1. Platz.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Ein Brückenschlag aus Fotografie und Musik
Ein Brückenschlag aus Fotografie und Musik
Ist Ihr Kind fit für das neue Schuljahr?
Ist Ihr Kind fit für das neue Schuljahr?
Neue Runde der "Schülerstation"
Neue Runde der "Schülerstation"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.