Kein Happy End für den FC Sonthofen

Daniel Schaber (links) im Zweikampf mit dem zweifachen Torschützen des FC Augsburg, Marco Thiede. Foto: Dieter Latzel

Für den 1. FC Sonthofen lief es am letzten Spieltag vor der Winterpause nicht rund. Die Erste Mannschaft verlor gegen den FC Augsburg II mit 2:3 Toren und die Reserve bezog gegen den SSV Wildpoldsried eine 0:2-Niederlage.

Kein „Happyend“ gab es für den 1. FC Sonthofen im letzten Spiel vor der Winterpause gegen die Reserve des Bundesliga-Aufsteigers FC Augsburg. Die Oberallgäuer kassierten nach spannenden 90 Minuten eine vermeidbare Niederlage. Der FC Augsburg II war der erwartet starke Gegner. Die technisch versierten Gäste kombinierten gefällig. Sie kamen in der ersten Viertelstunde zu zwei Möglichkeiten von Niedermann und Wurm, die aber ihr Ziel verfehlten. Mit zunehmender Spieldauer wurden dann die Hausherren präsenter. Auch Michael Falger traf nach einer Ecke zunächst nur das Außennetz. Besser klappte es in der 34. Minute für Felix Thum. Der Sonthofer Mittelstürmer verwertete eine Schaber-Flanke mit dem Kopf zum 1:0. Kurz darauf wäre Marquardt beinahe das 2:0 gelungen, doch Gästekeeper Scheurer brachte an den Schuss noch die Fingerspitzen dran. Gleich nach dem Seitenwechsel drehte der FCA die Partie. Er profitierte dabei von Fehlern der Hausherren und bestrafte diese eiskalt. Sonthofens Trainer Bernd Kunze sprach später davon, dass seine Mannschaft in diesen zehn Minuten das Spiel verloren hat. „Da sind wir in Dribblings gegangen, anstatt wie in der Halbzeitpause besprochen, konsequent zu klären“, so der Coach. Die logische Folge war der 1:1 Ausgleich (49.) von Marco Thiede, nachdem sich Giuliano Manno auf rechts durchgesetzt hatte. Kurz darauf fast die gleiche Situation und erneut Thiede (54.) machte das 2:1. Als Patrick Wurm für den FCA (70.) auf 3:1 erhöhte hatte, schien die Vorentscheidung gefallen. Doch die Oberallgäuer steckten nicht auf und schafften in der 85. Minute durch Manuel Maier den 2:3 Anschluss. Sie warfen jetzt alles nach Vorn. Augsburg wackelte, fiel aber nicht, weil Johannes Landerer mit der Riesen-Ausgleichschance an Gästekeeper Scheurer scheiterte. Es bleibt dabei: der 1. FC Sonthofen II kann offenbar nicht mehr siegen. Das Schlusslicht setzte seinen Negativlauf mit 0:2 auch im Derby gegen den SSV Wildpoldsried fort. Die Gäste spielten eine starke erste Halbzeit; vor allem wenn es steil in die Spitze ging, wurde es gefährlich. So wie in der 21. Minute, als Dirr im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Maurus zum 1:0. Quasi mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Stadtmüller für den Aufsteiger auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel stemmten sich die Hausherren gegen die drohende Niederlage. Zwar traf Perner noch den Pfosten und Stupp mit einem Fernschuss die Querlatte des Gästetores, doch mehr wollte den aufopferungsvoll kämpfenden Hausherren einfach nicht gelingen.

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Bockbierfest in Oberstdorf
Bockbierfest in Oberstdorf
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
Football-Ladies suchen Verstärkung
Football-Ladies suchen Verstärkung

Kommentare