Keine persönlichen Termine - dafür neue Corona-Hotline und Kontakt per Email

Landratsamt für Publikumsverkehr geschlossen

+
Geschlossene Türen im Landratsamt Oberallgäu

Mittlerweile sind im Landkreis und in der Stadt Kempten insgesamt 36 bestätigte Infektionen mit dem Corona-Virus zu verzeichnen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Dienstag, 17. März die Corona-Risiko-Einschätzung auf „hoch“ gesetzt. Mehrere Behörden und Rathäuser in der Region sind bereits geschlossen.

Auch das Landratsamt Oberallgäu intensiviert seine innerbehördlichen Schutzvorkehrungen. Das Haupthaus am Oberallgäuer Platz in Sonthofen samt Bürgerservice Zulassung, die Außenstelle des Jobcenters Oberallgäu in der Kemptener Sandstraße 10 sowie das Staatliche Schulamt in Immenstadt sind ab Mittwoch, 18. März für den Publikumsverkehr geschlossen. Das betrifft auch die von der Stadt Kempten und dem Landkreis gemeinsam betriebene Zulassungsstelle in der Kemptener Bahnhofstraße 80. Die Schließungen erfolgen auf unbestimmte Zeit. 

Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, dringende Angelegenheiten per E-Mail oder per Telefon mit den jeweils zuständigen Stellen zu klären. Um den Dienstbetrieb des Amtes - vor allem für das Krisenmanagement - weiter aufrecht-erhalten zu können, ist damit ein persönlicher Kontakt mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Behörde grundsätzlich nicht mehr möglich. Die richtigen Ansprechpartner sowie Verwaltungsdienstleistungen des Landratsamtes findet man auf der Internetseite des Landkreises: www.oberallgaeu.org 

Auch Zulassungsdienstleistungen an den genannten Standorten sind von der Regelung betroffen. Zulassungen können nur vorgenommen werden, wenn sie absolut unaufschiebbar sind und dafür – auch das ist zwingend – ein Termin telefonisch vereinbart wurde. Die eigens dafür reservierten Telefondurchwahlen lauten für den Standort Sonthofen 08321/612-930 und für den Standort Kempten 0831/2525-1800. 

Wenn Termine vergeben wurden, werden die Unterlagen zum Terminzeitpunkt am Eingang entgegen genommen, im BackOffice verarbeitet und zu einem späteren Zeitpunkt an der Tür wieder ausgehändigt oder versandt. 

Neue Corona-Hotline: 08321/612-100

Das Landratsamt Oberallgäu rüstet angesichts eines exorbitant hohen Anrufer-Aufkommens seine Telefonanlage auf. Die Anlage war in den vergangenen Tagen wegen der massiven Zunahme von Anrufen teilweise überlastet. Durch technische Maßnahmen soll die Erreichbarkeit verbessert werden. Dazu gehört auch eine neue Durchwahlnummer, die mehr gleichzeitige Anrufer "verkraftet" als die bisherige. Die neue Nummer für Anrufe rund um Corona lautet: 08321/612-100. Die bisher bekanntgegebene Durchwahl -520 soll nicht mehr verwendet werden. 

Busverkehr im Ferienfahrplan 

Ab Mittwoch, 18. März fahren auch die Busunternehmen RVA und Komm Mit nach Ferienfahrplan. Verhalten beim Einkaufen. Es wird dringend darum gebeten, in Warteschlangen mindestens 1,5 Meter Abstand zum Vordermann zu halten. Wenn es möglich ist, sollte per Bankkarte bezahlt werden anstatt mit Bargeld, um das Infektionsrisiko zu minimieren.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Schülerfirma lädt zum "Hiddeobed"
Schülerfirma lädt zum "Hiddeobed"
Nahtloser Wechsel bei der Lebenshilfe
Nahtloser Wechsel bei der Lebenshilfe
Oberstdorfer Bergwacht: Rettungsaktion im Nebel
Oberstdorfer Bergwacht: Rettungsaktion im Nebel

Kommentare