Ein frisches Angesicht für St. Stephan

+
Die Pfarrkirche St. Stephan in Bühl am Alpsee wird derzeit renoviert. Ende der Bauarbeiten soll im Oktober sein.

Immenstadt-Bühl – Die rund 420 000 Euro teure Renovierung der Pfarrkirche St. Stephan in Bühl ist in vollem Gang. Derzeit ist die Kirche geschlossen und die Gottesdienste finden in der benachbarten Loreto-Kapelle statt.

Bereits vor einigen Jahren sei eine Dachseite der im Jahr 1670 eingeweihten Kirche erneuert worden, erklärt Pfarrer Anton Siegel. „Nun stand die Renovierung der anderen Seite an“, fährt der Leiter der Pfarreiengemeinschaft Immenstadt fort. Außerdem kam man in Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege überein, alles zu erneuern, was nicht mehr ganz intakt ist. Das sei zwar momentan etwas teurer, als zunächst angenommen worden war, so Pfarrer Siegel, doch immer noch billiger, als wenn in zehn Jahren wieder ein Gerüst gebraucht würde. Nach der Erneuerung des Putzes, der Renovierung des Dachstuhls, der neuen Eindeckung mit Dachziegeln und dem Einziehen eines neuen Balkens an der Empore wird die gesamte Kirche innen und außen frisch gestrichen.

Die Kosten in Höhe von 420 000 Euro werden zu zwei Dritteln von der Diözese Augsburg übernommen. Für die restlichen aufzubringenden rund 125 000 Euro sammelt die Pfarrgemeinde bereits seit Jahren. „Ich bin immer wieder überrascht, wie viel Geld die Menschen in Bühl spenden“, freut sich der Geistliche.

pdsf

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Barbara Holzmann kandidiert erneut für den Bezirkstag
Barbara Holzmann kandidiert erneut für den Bezirkstag
Kleinkunst-Förderverein "Klick" will weiter "frischen Wind" machen
Kleinkunst-Förderverein "Klick" will weiter "frischen Wind" machen
Amtseinführung von Prädikant Harald Müller
Amtseinführung von Prädikant Harald Müller

Kommentare