Kiwanis-Clubs Oberallgäu sammeln Spenden für hilfsbedürftige Kinder

Kiwanis-Club hilft der Mittelschule Sonthofen

+
Unser Foto zeigt Matthias Toll, Mittelschule Sonthofen (links) und Hans-Peter Rümmele, Präsident des Kiwanis-Clubs Oberallgäu bei der „Sichtung“ der „Sammlung“.

Sonthofen – Trotz einschränkender Begleiterscheinungen der Covid/19/Pandemie wie Versammlungs- und Ausgangsbeschränkungen gehen die Aktivitäten des Kiwanis-Clubs Oberallgäu zugunsten hilfsbedürftiger Kinder oder deren Organisationen unvermindert weiter.

Die Mitglieder sind einem öffentlichen Aufruf der Mittelschule Sonthofen gefolgt, Ausrüstungsutensilien für Laptops und Tablets bereitzustellen. Diese technischen Mittel, so die Clubmitglieder sollen das digitale Lernen unterstützen und damit Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme am Online-Unterricht schaffen. 

Der Kiwanis-Club Oberallgäu bereitet sich auf seine Teilnahme zum Weltkindertag am 20. September vor. Am gleichen Tag findet in Oberstdorf der traditionelle Kunst- und Handwerkermarkt statt; bereits seit Jahren liefert der Kiwanis-Club dort durch Kaffee- und Kuchenausgabe einen karitativen Beitrag. Hans-Peter Rümmele: „Wir gehen davon aus, dass bis dahin die Freiluftmärkte wieder uneingeschränkt geöffnet sind.“ Mit dem Reinerlös aus Kaffee- und Kuchenverkauf sollen nach heutigen Vorstellungen mehrere Kindergärten im südlichen Oberallgäu mit Baumentdecker-Sets ausgestattet werden. Es handelt sich dabei um Spiele, Aktivitäten und Experimente rund um das Thema „Bäume“. Kindern sollen dabei das Gefühl um die Natur und deren Elemente vermittelt bekommen sowie bereits im frühen Alter unterschiedliche Baumarten kennen und schätzen lernen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleinwalsertal von der Deutschen Bundesregierung zum Risikogebiet erklärt
Kleinwalsertal von der Deutschen Bundesregierung zum Risikogebiet erklärt
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 35 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 35 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert

Kommentare