Buntes Miteinander unter dem Motto "Lasst uns Brücken bauen" in Mittelberg

Ein Fest der Kulturen

+

Kleinwalsertal – Die Gemeinde Mittelberg veranstaltete in Hirschegg unter dem Motto „Lasst uns Brücken bauen“ ein „Fest der Kulturen“. Die Veranstaltung „soll neugierig auf andere Kulturen machen und dazu dienen mehr über die Länder und deren Bewohner zu erfahren“, so die Organisatoren.

Im Tal leben Bürger aus 47 Nationen – nicht zuletzt bedingt durch das Hotel- und Gaststättengewerbe. 

Talbewohner aus sieben Ländern hatten Stände aufgebaut, an denen es Spezialitäten und Kostproben aus ihrer Heimat zu probieren gab. Von türkischen Vorspeisen und selbst gebackenen Teigfladen über Spezialitäten aus Indien und Mohnnudeln aus Serbien bis zu Wein aus der Slowakei, Wurst- und Käsespezialitäten und Walser Kässpatzen. Auf der Bühne vor dem Walserhaus konnten sich die teilnehmenden Nationen mit Musik, Tanz und Tracht präsentieren. Extra aus der Slowakei war eine Volkstanzgruppe angereist. Die zahlreichen Besucher nutzten fleißig das kulinarische Angebot und genossen die fröhliche Stimmung auf dem Platz.

„Seit Jahrhunderten leben wir mit vielen Menschen anderer Herkunft im Tal zusammen“, so Bürgermeister Andi Haid: „Die sollen heute im Vordergrund stehen.“ Organisatorin Ulrike Müller, die im Team mit Angelika Haid, Isabel Jäger und Nadja Schuster das Fest vorbereitet hatte, lobte den intensiven und lebendigen Entstehungsprozess. Mitglieder von zehn Nationen hatten bei mehreren Treffen das Fest vorbereitet. Begleitet wurde das Fest von einer Projektarbeit der 6. Klasse der Mittel- und Realschule, die Informationen zu den Ländern auf Plakaten darstellten. „Das war erst mal ein gelungener Anfang“, freute sich Müller über das Engagement der Teilnehmer. Man wolle das Fest in regelmäßigen Abständen wiederholen.

Fest der Kulturen in Mittelberg

Heinrich Bonert

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Neue Ifen-Bahnen auf der Zielgeraden
Neue Ifen-Bahnen auf der Zielgeraden
Literatur im Tal: Von der Dichterschmiede über die Suppenküche zum Oldtimerbus
Literatur im Tal: Von der Dichterschmiede über die Suppenküche zum Oldtimerbus
Vorsicht Wildwechsel!
Vorsicht Wildwechsel!

Kommentare