Erfolgreiche Benefizaktion zugunsten von Enzian e.V.

Spenden & Helfen: 5518 Euro für die Wunscherfüller

Klaus Klauser, Jürgen Metzle und Sabine Tulachan
+
Die Vereinsvorstände vom Enzian e.V. Immenstadt, Klaus Klauser (von links) und Jürgen Metzler, bedanken sich gemeinsam mit Sabine Tulachan vom Kreisbote für die großzügige Spendenbereitschaft für die Aktion „Spenden & Helfen“.

Oberallgäu – Auch in diesem Jahr rief der Oberallgäuer Kreisbote zu einer großen Spendenaktion unter dem Motto „Spenden & Helfen“ auf. Zahlreiche Firmen, Geschäfte, Dienstleistungsunternehmen und Selbständige beteiligten sich an der Aktion, die diesmal dem Enzian e.V. aus Immenstadt zugute kommt.

Der Kreisbote hatte bei seinen Werbepartnern „angeklopft“, um sie für die Wunscherfüller vom Enzian e.V. zu begeistern. Jetzt konnte in der Geschäftstelle des Kreisbote in Sonthofen der „Kassensturz“ erfolgen: Genau 5 518 Euro kamen zusammen!

„Wir danken an dieser Stelle allen Werbepartnern und Förderern, die unsere Aktion mitgetragen und begleitet haben“, betont der Geschäftsstellenleiter des Kreisbote Oberallgäu, Uwe Stäsche.

Anfang des Jahres gründeten in Immenstadt sieben ehrenamtliche Mitglieder um die Vorstände Klaus Klauser und Jürgen Metzler den Verein. Ihre Vision ist es, gemeinsam Glück zu verschenken und mit der Erfüllung von Herzenswünschen ein Lächeln in die Gesichter der Kinder zu zaubern. Für die Umsetzung der Wünsche ist eine durchdachte Planung und eine sorgfältige Prüfung der Möglichkeiten notwendig. Dennoch werden die Wünsche unbürokratisch, unkompliziert und selbstverständlich menschennah durchgeführt.

Obwohl der Enzian e.V. erst im Februar gegründet wurde, erlangte der Verein in kürzester Zeit viel Zuspruch. „Wir sind überwältigt über die große Unterstützung und Spendenbereitschaft der Menschen. Am liebsten würden wir sofort loslegen und die Wünsche der Kinder erfüllen. Leider kam uns die Corona-Pandemie in die Quere“, erklären Klaus Klauser und Jürgen Metzler. Kurz nach Gründung des Vereins wurde der erste Lockdown ausgerufen. „Die Sicherheit der schwerkranken Kinder steht natürlich an erster Stelle, aber sobald es wieder geht, legen wir sofort los“, so Klaus Klauser. Transparenz ist den beiden Gründern besonders wichtig. „Sollte die Umsetzung nicht möglich sein, weil der Gesundheitszustand des Kindes dies nicht zulässt oder weil unsere Grenzen des Machbaren überschritten werden, teilen wir dies natürlich auch umgehend mit“, betont Jürgen Metzler.

Kontakt zum Verein über Jürgen Metzler unter Tel. 0151 / 15966554 und Klaus Klauser unter Tel. 0151 / 15141745, per E-Mail an info@enzian-ev.de und im Internet unter www.enzian-ev.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare