Lebensretter und Schwimmlehrer

+
Die neue Vorstandschaft des DLRG Kreisverbandes mit (von links) Sabine Koblenz, Thilo Kwiatkowski, Jörg Meyer, Dr. Frank Bertling, Markus Arich, Fabian Flick, Peter Mahnel und Birte Kwiatkowski.

Sonthofen – Bei der diesjährigen Kreisversammlung der Deutscheln Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Kreisverband Oberallgäu/Sonthofen e.V. stand im Zeichen von Neuwahlen: Nach 15 Jahren trat Michael Herbke nicht mehr als Vorsitzender an. Als Nachfolger wählten die Anwesenden Dr. Frank Bertling.

Nach 6 668 Stunden Jugendarbeit, 1 959 Wachstunden, 2 003 Stunden für Pflege und Instandhaltung und 2 372 Stunden Organisation und Verwaltungsarbeit gab es viel zu berichten für den Technischen Leiter Peter Mahnel. Er berichtete u.a. von den vielen ehrenamtlichen Schwimmausbildern, welche auch dieses Jahr wieder mit dafür gesorgt haben, dass die Oberallgäuer Kinder und Jugendlichen sehr gute Schwimmfähigkeiten erwerben konnten um sich sicher am Wasser bewegen zu können. Dies wurde auch bei den erfolgreichen Teilnahmen an den schwäbischen bzw. bayerischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen der DLRG unter Beweis gestellt.

Nicht unerwähnt ließ er auch die Tätigkeit der Einsatzleiter Wasserrettung und der Schnelleinsatzgruppe. Weiter berichtete Mahnel vom Voranschreiten der Salpetersanierung am Vereinsheim in Sonthofen.

Der stellvertretende Landrat Roman Haug lobte in seinen Grußworten die Größe der DLRG-Jugend und würdigte die Wichtigkeit der Arbeit. Er dankte vor allem auch der DLRG für die Zusammenarbeit mit den Grundschulen. Haug hob auch hervor, dass der bevorstehende Wechsel an der Spitze des Vereins eine Zäsur darstelle, wünschte sich aber zugleich, dass die Qualität der Arbeit in gewohnter Form erhalten bleibe. Auch der zweite Bürgermeister der Stadt Sonthofen, Harald Voigt, würdigte in seinen Grußworten die Tätigkeit der DLRG vor Ort und stellte heraus, wie wichtig eine sinnvolle Freizeitgestaltung für unsere Jugend ist.

Der DLRG-Kreisverband musste nach 15 Jahren Abschied nehmen vom Vorsitzenden Michael Herbke. Herbke verabschiedete sich in schriftlicher Form von den Anwesenden, da er zum Zeitpunkt der Sitzung „die Weltmeere unsicher machte“, wie Mahnel erläuterte. Nach seiner langjährigen Tätigkeit bei der DLRG will sich Herbke nun vor allem seiner Frau Angelika und seinen Reisen widmen.

In den durchgeführten Neuwahlen wurde Dr. Frank Bertling zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt. Seine Stellvertreter sind Jörg Meyer und Markus Arich.Schatzmeisterin Birte Kwiatkowski, sowie ihre Stellvertreterin Sabine Koblenz wurden wiedergewählt. Ebenso der Technische Leiter Peter Mahnel und dessen Stellvertreter Fabian Flick. Jugendleiter Thilo Kwiatkowski musste nur im Amt bestätigt werden, da dessen Wahl der Jugend selbst obliegt.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden Robin, Nick und Tom Glatter für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit mit der DLRG-Landesverdienstehrung in Bronze geehrt. Die DLRG-Landesverdienstehrung in Silber erhielten Petra Bertling, Marcel Löscher, Birte und Thilo Kwiatkowski. Die goldene DLRG-Landesverdienstehrung durften Anja und Jörg (Jockel) Meyer entgegennehmen. Andreas Meyer wurde aufgrund seiner viele Jahrzehnte währenden ehrenamtliche Arbeit sogar die DLRG-Bundesverdienstehrung in Gold mit Brilliant verliehen. Wegen 10-jähriger Mitgliedschaft wurde Familien Haake geehrt.

kwia

Auch interessant

Meistgelesen

Monika Zeller als Bürgermeisterin suspendiert
Monika Zeller als Bürgermeisterin suspendiert
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Neue Runde der "Schülerstation"
Neue Runde der "Schülerstation"
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.