Fit für Oberstdorf

+
Nicht mehr tauglich ist der Anlaufturm der K35-Schanze in Buchenberg. Jetzt ist eine neue Konstruktion fällig.

Der Landkreis Oberallgäu hilft dem TSV Buchenberg auf die Sprünge: Für die Sanierung seiner Sprung- schanzen bekommt der Verein einen Zuschuss in Höhe von 30 000 Euro.

Die alte Schanzenanlage sei trotz ständiger Reparatur- und Sanierungsarbeiten in die Jahre gekommen, so beschrieb Abteilungsleiter Steffen Wiedemann die Lage. „Der überwiegende Teil der Arbeiten wurde ehrenamtlich erbracht und durch Spenden finanziert.“ In einem weiteren Bauabschnitt soll jetzt der Anlaufturm saniert werden. Dies sei aber nicht mehr in Eigenleistung möglich, so Wiedemann. Die Holzkonstruktion muss durch einen Zimmerei-Fachbetrieb erstellt werden. Allein die Erneuerung des Anlaufturmes kommt laut Kostenvoranschlag auf rund 60 000 Euro. Die Hälfte soll die Gemeinde Buchenberg übernehmen, die zweite Hälfte will der Landkreis schultern. Nicht zuletzt war die Bedeutung der Buchenberger Schanzen ausschlaggebend: Immerhin gilt die Nachwuchsarbeit des Vereins als sehr erfolgreich. Und immer wieder schaffen junge Skispringer den „Sprung nach Oberstdorf“ auf die richtig großen Sprungschanzen.

gts

Auch interessant

Meistgelesen

Nikolausballonstart in Sonthofen
Nikolausballonstart in Sonthofen
Umfrage zur Barrierfreiheit beim ÖPNV
Umfrage zur Barrierfreiheit beim ÖPNV
Verdeckte Feinheiten
Verdeckte Feinheiten

Kommentare