Digital unterwegs

Landkreis Oberallgäu will Busstationen mit digitalen Anzeigetafeln ausstatten

digitaler Fahrplananzeige und Sprachausgabe
+
Das neue Mobilitätszentrum in Sonthofen ist schon auf dem richtigen Weg mit digitaler Fahrplananzeige und Sprachausgabe per Tastendruck.
  • VonJosef Gutsmiedl
    schließen

Oberallgäu – Der Öffentlichen Personennahverkehr ÖPNV soll attraktiver werden. Ein Baustein ist digitale Fahrgastinformation, wie bereits an Bahnhöfen üblich.

Die Vorteile lägen auf der Hand, meinte Simon Steuer von der Kreisverwaltung im Ausschuss für ÖPNV, Energie und Klimaschutz. Die „Aufrüstung” der Haltestellen empfehle sich besonders an bedeutenden Haltestellen mit einem entsprechenden Fahrgastaufkommen etwa bei zentralen Umsteigepunkten im Bus- und Bahnnetz. Vorteile ergäben sich auch in touristischer Hinsicht für ortsfremde Personen.

Mit der „dynamischen Fahrgastinformation” DFI können Abfahrtszeiten in Echtzeit angezeigt werden, bei Bedarf auch Verspätungs- und Störungsmeldungen. Über eine Sprachausgabe sind sie zudem barrierefrei nutzbar.

Förderung durch Bezirksregierung

Die Kommunen und die Kreisverwaltung haben den Bedarf für DFI-Anlagen ermittelt. Rund 90 Anlagen unterschiedlicher Typen sollen zentral beschafft werden. Die förderfähigen Kosten belaufen sich auf rund 653 000 Euro, wobei eine Förderung in Höhe von 50 Prozent bei der Regierung von Schwaben möglich ist, sofern ausreichend Haushaltsmittel beim Bezirk zur Verfügung stehen.

Falls diese Förderung zustande kommt, kämen auf den Landkreis rund 180 000 Euro an Kosten zu, auf die Kommunen etwa 150 000 Euro. Eine Entscheidung der Bezirksregierung dazu wird im ersten Quartal kommenden Jahres erwartet. Die Ausschreibung und Beschaffung könnte dann im Frühjahr oder Sommer erfolgen.

Der Landkreis trägt zudem die laufenden Kosten – jährlich rund 10 000 Euro – für das zu etablierende Hintergrundsystem, das sie einzelnen Anlagen mit entsprechenden Echtzeitdaten vorsorgt. Die Kommunen tragen die Installationskosten der DFI an „ihren” Haltestellen und gegebenenfalls den Wartungsaufwand, der laut Herstellerangaben „minimal” sei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SMS vom Gesundheitsamt Oberallgäu: Corona-Kontaktnachverfolgung teilweise automatisiert
Sonthofen
SMS vom Gesundheitsamt Oberallgäu: Corona-Kontaktnachverfolgung teilweise automatisiert
SMS vom Gesundheitsamt Oberallgäu: Corona-Kontaktnachverfolgung teilweise automatisiert
»Lockdown durch die Hintertüre«: Bergbahnen kritisieren verschärfte Corona-Regeln
Sonthofen
»Lockdown durch die Hintertüre«: Bergbahnen kritisieren verschärfte Corona-Regeln
»Lockdown durch die Hintertüre«: Bergbahnen kritisieren verschärfte Corona-Regeln
Oberallgäu, Kempten, Ostallgäu und Kaufbeuren prüfen Verkehrsverbund
Sonthofen
Oberallgäu, Kempten, Ostallgäu und Kaufbeuren prüfen Verkehrsverbund
Oberallgäu, Kempten, Ostallgäu und Kaufbeuren prüfen Verkehrsverbund

Kommentare