Sprungbrett für kleine Forscher

+
Landrat Anton Klotz (2. von links) machte mit beim Workshop „Klänge und Geräusche“.

Oberallgäu – Beim praktischen Forschen und Entdecken erfuhren pädagogische Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen vor Kurzem, wie sie den Forschergeist der Kinder spielerisch fördern und begleiten können.

So wird ein wichtiger Beitrag zur nachhaltigen Verankerung mathematischer, informatischer, naturwissenschaftlicher und technischer Bildung in Kindertageseinrichtungen im Oberallgäu geleistet.

Das Bildungsbüro übernimmt die Koordination der Fortbildungsangebote vom „Haus der kleinen Forscher“ von der Freiwilligenagentur und möchte diese weiter ausbauen. Start war im November mit einem ersten Workshop zum Thema „Forschen zu Klänge und Geräuschen“. Kann man Geräusche unter Wasser hören? Wie kann man Geräusche leiser oder lauter machen? Kann man akustische Schwingungen fühlen? Für die zehn pädagogischen Fachkräfte ging es darum, wie man derartige Fragen kindgerecht erforschen kann. Auch Landrat Anton Klotz schaute vorbei und machte sich persönlich ein Bild davon, mit welchen einfachen Alltagsgegenständen Geräuschen auf den Grund gegangen werden kann. 

„Für uns als Bildungsregion ist die frühkindliche Förderung ein wichtiges Anliegen“, so Landrat Klotz. „Gerade in einer so schnelllebigen Zeit, wird es immer wichtiger, dass Kinder lernen sich Dinge selbst zu erschließen.“ Im Kindergartenjahr 2017/2018 werden insgesamt vier Fortbildungen zu unterschiedlichen Themen angeboten. Diese werden von drei speziell ausgebildeten Trainerinnen, Roswitha Lüer, Simone Nusch und Edith Thomalla, durchgeführt. Darüber hinaus besteht für Kindertageseinrichtungen die Möglichkeit einer Teamfortbildung. 

Der Landkreis Oberallgäu bezuschusst die Fortbildungen, so dass die Teilnahmegebühr nur 20 Euro beträgt. Außerdem erhalten die Teilnehmenden für ihre Einrichtung zu jedem Thema kostenfreie pädagogische Materialien wie Themenbroschüren und Karten-Sets. So steht dem Forschen mit den Kindern vor Ort in den Einrichtungen nichts mehr im Wege. 

Weitere Informationen gibt es bei den Netzwerkkoordinatorinnen im Bildungsbüro: Per E-Mail bildungsbuero@lra-oa.bayern.de oder telefonisch unter 08321/612-143 (Andrea Schmid) oder -144 (Dr. Gloria Petraschka)

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Schwierige Bergrettung in der Dunkelheit
Schwierige Bergrettung in der Dunkelheit
Bewerbt euch jetzt für den Familien-Winterspaß
Bewerbt euch jetzt für den Familien-Winterspaß
Wem gehört dieses Brett?
Wem gehört dieses Brett?

Kommentare