Heißer Draht zu "Hotline"

Die Fachlehrer erfuhren viel Interessantes über „Hotline“.

Sonthofen - Das Lehrerkollegium der Fachoberschule Sonthofen besichtigte im Rahmen der Schulpartnerschaft die IT-Firma Hotline Group GmbH in Sonthofen. Dabei saßen zunächst die Lehrer „auf der Bank“ und erfuhren viel über die Entwicklung des Unternehmens.

Björn Ahrndt, Geschäftsführer der Hotline Group GmbH, berichtete über die Anfangszeiten der Hotelsoftware-Entwicklung in Sonthofen. Was im Jahr 1986 mit der Entwicklung einer einfachen Adressverwaltung begann, hat sich inzwischen zu einem umfassenden Management-Programm für den gesamten Hotelbetrieb „gemausert“. Neben den aktuellen Trends im Bereich Tourismus/IT war auch die Nachwuchsgewinnung ein Thema.

Der Fachkräftmangel ist gerade in der IT-Branche allgegenwärtig. Das wurde bei der Veranstaltung wieder deutlich. Nach einer Erhebung der Bundesagentur für Arbeit aus dem Dezember 2012 kommen auf 100 frei gemeldete Stellen im Bereich Informatik-, Softwareentwicklung, IT-Beratung weniger als 150 Experten aus dieser Berufsgruppe.

Als Ursache für diese Entwicklung nennt Björn Ahrndt unter anderem das übertriebene Streben nach akademischen Abschlüssen. „Die Ausbildungsberufe Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung oder Informatik- Kaufmann sind bei den Absolventen von Fachoberschulen oder Gymnasien nahezu unbekannt“, bemängelt Björn Ahrndt. „Dabei bieten sie nicht minder gute berufliche Perspektiven und Aufstiegschancen. Gerade in unserer Region.“ Im Laufe der Präsentation wurden auch direkt neue Ideen geboren. So streben die beiden Partner künftig auch Gastvorlesungen aus dem Bereich Programmierung an. So kann die Theorie, die bereits an der Fachoberschule gelehrt wird, mit praxisnahen Informationen aus erster Hand lebendig werden.

Bei der Betriebsbesichtigung konnten sich die Lehrkräfte einen Überblick über das moderne Arbeitsumfeld des Software-Herstellers machen. Neben Entwicklung und Vertrieb ist in Sonthofen auch das Service-Center beheimatet.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf

Kommentare