Massiver WLAN-Ausbau

Oberstaufen surft jetzt im BayernWLAN

Ab sofort ist das Ski- und Wandergebiet in Oberstaufen an den Bergstationen, Talstationen, Hütten und im Haus des Gastes mit BayernWLAN ausgestattet.

Oberstaufen – „Damit können Skifahrer und Wanderer kostenlos im Internet surfen“, freut sich Finanz- und Heimatminister Albert Füracker anlässlich des Abschlusses des diesbezüglichen BayernWLAN-Ausbaus. „Die Tourismusregion wird vom freien WLAN profitieren. Man ist nicht mehr auf ein teures oder eng begrenztes Datenvolumen des Handys angewiesen. Die zahlreichen Wanderer und Skifahrer können ihre Erinnerungen und Eindrücke etwa aus dem Naturpark oder vom Hochgrat sofort mit ihren Freunden und Verwandten in der Heimat teilen. Das BayernWLAN gibt es rund um die Uhr, es ist ohne Begrenzung und – nicht nur dank eines aktuellen Jugendschutzfilters – auch in punkto Sicherheit auf dem modernsten Stand“, betonte Füracker. 

Auch Erster Bürgermeister Martin Beckel zeigt sich erfreut: „Mit Bayern WLAN können wir an insgesamt 25 Standorten in unserem Gemeindegebiet für Gäste und Einheimische einen weiteren Service bieten und so unserem Ruf als digitaler Kurort weiterhin gerecht werden. Mit der Möglichkeit sofort Bilder und Eindrücke aus unserem Ski- und Wandergebiet ins Netz zu stellen, ist auch der werbliche Nutzen nicht zu unterschätzen!“ Stimmkreisabgeordneter Eric Beißwenger freut sich für Oberstaufen: „Die Umsetzung ist ein richtungsweisendes Signal für unsere Region. Damit stärken wir die digitale Chancengleichheit. Digitalisierung ist schließlich kein Privileg der Großstädte.“ Der Einstieg in das freie BayernWLAN ist dabei leicht und praktisch: Jeder Hotspot heißt „@BayernWLAN“. Es sind keine Passwörter und keine Anmeldedaten erforderlich, eine Registrierung ist nicht nötig. Das Angebot erfreut sich großer Beliebtheit: Im Januar 2020 wählten sich rund 8,4 Millionen Nutzer in ein und übertrugen dabei rund 1000 Terabyte an Daten. Das Ziel „20 000 Hotspots in Bayern bis 2020“ ist bereits seit Juni 2019 erreicht. Das Netz wird aber noch weiter verdichtet. Im Fokus stehen dabei vor allem Kommunen, touristische Highlights, Behördenstandorte, Schulen und der öffentliche Personennahverkehr.

Rubriklistenbild: © Pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Schülerfirma lädt zum "Hiddeobed"
Schülerfirma lädt zum "Hiddeobed"
Nahtloser Wechsel bei der Lebenshilfe
Nahtloser Wechsel bei der Lebenshilfe
Oberstdorfer Bergwacht: Rettungsaktion im Nebel
Oberstdorfer Bergwacht: Rettungsaktion im Nebel

Kommentare