Mehrere Fahrzeuge parken im Landschaftsschutzgebiet

Parkplatz gesperrt: Ausflügler parken in geschützten Bergwiesen

+
Symbolbild

Oberstaufen - Da der Parkplatz an der Hochgratbahn geschlossen ist, parkten viele Ausflügler einfach im Landschaftsschutzgebiet. Einer der "Wildparker" versuchte mit seinem Rollstuhl auf den Hochgrat zu fahren und musste von der Polizei befreit werden.

Nachdem der Parkplatz der Hochgratbahn für den Ausflugsverkehr durch die Coronathematik gesperrt ist, wichen in den vergangenen Tagen mehrere Fahrzeugführer in das angrenzende Landschaftsschutzgebiet aus und stellten ihre Fahrzeuge teilweise in den Bergwiesen ab. Allein über das Osterwochenende wurden 33 Fahrzeugführer zur Anzeige gebracht. Ihnen droht ein Bußgeld nach dem Bayerischen Naturschutzgesetz.

Ein 62-jähriger Fahrzeugführer aus Leipheim, der ebenfalls im Landschaftsschutzgebiet parkte, wollte von dort aus mit seinem Rollstuhl mit Vorschaltantrieb auf den Hochgrat fahren. Er kam allerdings nicht weit und musste auf dem unwegsamen Gelände umkehren. Bei dem Versuch, mit der angebauten Rollstuhleinstiegshilfe wieder in das Fahrzeug zu kommen, versagte die Mechanik. Die Polizei befreite ihn aus seiner misslichen Lage, aber auch ihn erwartet eine Bußgeldanzeige.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FFP2-Maskenpflicht gilt nicht für Mitarbeiter im Handel
FFP2-Maskenpflicht gilt nicht für Mitarbeiter im Handel
News-Ticker: Corona im Oberallgäu und Kempten
News-Ticker: Corona im Oberallgäu und Kempten
Auto waschen, Motorradtour und Umzug - Was ist derzeit eigentlich erlaubt?
Auto waschen, Motorradtour und Umzug - Was ist derzeit eigentlich erlaubt?

Kommentare