Nach der Pause "Vollgas"

Es war schon beeindruckend, was die Fußballer des 1. FC Sonthofen bis zur Winterpause abgeliefert haben. Die gesteckten Ziele wurden bei weitem übertroffen. Während die erste Mannschaft in der Landesliga auf dem 5. Tabellenplatz (34 Punkte, 33:26 Tore) überwintert, steht das Bezirksliga-Team auf dem 7. Rang (26 Punkte, 32:27 Tore). Beide haben Kontakt zur Spitze und wollen in der Rückrunde nochmal „Vollgas” geben.

Derzeit jedoch überwiegt die Freude auf die Winterpause. Regeneration und aktive Erholung sind angesagt, denn der Verschleiß im zurückliegenden halben Jahr war groß. So hatten die Leistungsträger immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Landesliga-Coach Alexander Methfessel und sein Co. Paule Müller mussten zeitweise die halbe Mannschaft ersetzen. Hier zeigte sich, daß ein großer Kader Gold wert ist. Insgesamt kamen 23 Spieler zum Einsatz. Unbeirrt von den Personalsorgen schaffte es der FCS zwischenzeitlich sogar bis an die Tabellenspitze und verteidigte diese drei Spieltage. Zu den Dauerbrennern im Team gehörten neben Kapitän Marco Brade auch Goalgetter Yusuf Bakircioglu und Flügelflitzer Marc Penz. Die drei waren in allen 20 Partien dabei. Als treffsicherster Schütze erwies sich wieder einmal Christian Binde. Er führt mit 16 Treffern die Landesliga-Torjägerliste an. Nicht minder erfolgreich agierte auch die zweite Mannschaft der Oberallgäuer. Der Bezirksliga-Aufsteiger sorgte kräftig für Furore und schaffte es zwischenzeitlich bis auf den zweiten Tabellenplatz. Bei der Landesliga-Reserve wirkten sich die verletzungsbedingten Personalwechsel noch krasser aus, denn Trainer Dieter Walther mußte in den 16 Pflichtspielen insgesamt 31 Akteure einsetzen. Auf 20 Einsätze brachten es Michael Sedlmayr, Michael Skarke und Ercan Senoldu. Letztgenannter führt die interne Torschützenliste mit acht Treffern an. Am 5. Februar beginnt die Vorbereitung auf die Rückrunde. Bis dahin werden die Spieler versuchen ihre Akkus wieder voll auf zu laden. Der Kontakt zum Fußball sollte allerdings in dieser Zeit nicht verloren gehen, denn es stehen für beide Mannschaften einige Hallenturniere an.

Auch interessant

Meistgelesen

Dorffest in Burgberg
Dorffest in Burgberg
„tatvorort“-Projekten der Blaichacher Bosch-Azubis
„tatvorort“-Projekten der Blaichacher Bosch-Azubis
Berglar Kirbe auf dem Fellhorn
Berglar Kirbe auf dem Fellhorn
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu

Kommentare