Nachbarschaftshilfe »Next door«

Statt »Kopf in den Sand« lieber per Mausklick zum »Dinner for One«

Toby Hammer
+
Toby Hammer (links) hofft, dass seine Aktion „Next door“ – also gleich nebenan – dazu beiträgt, die Gastronomie über die Zeit der Geschäftsschließung zu bringen.

Sonthofen – Der „Lockdown light“ hat den Einzelhandel trotz geöffneter Geschäft voll erwischt. Und ganz besonders von den Beschränkungen gebeutelt wird zum zweiten Mal in diesem Jahr die Gastronomie, die besonders unter der erneuten Totalschließung leidet. Den Kopf in den Sand stecken – geht gar nicht, sagte sich ein junger Unternehmer und stieß eine Tür auf.

„To go zumindest geht“, dachte sich Toby Hammer und „erfand“ so etwas wie Google light für die lokale Gastronomie: Eine Plattform auf der detailliert und doch kompakt Angebote der örtlichen Restaurants und Gaststätten zu finden sind.

„Zusammen wird‘s gehen“, meint Toby Hammer, selbst Unternehmer und Inhaber eines Sport-Einzelhandelsgeschäfts in Sonthofen. „A bissle hilft‘s vielleicht. Wenn der Klick auch nur zum Verkauf einer Pizza führt.“

Konkret sieht die Hilfe unter dem Titel „Next door“ so aus: Auf der Ridersheaven-Homepage präsentieren sich die teilnehmenden Gastronomie-Unternehmen, die Gerichte zum Mitnehmen anbieten, auf dieser Seite. Und zwar möglichst detailliert mit ihrer aktuellen Speisekarte, Öffnungszeiten und gegebenenfalls die jeweiligen Liefer- oder Abholbedingungen. Das funktioniere selbstredend auch mit Gutscheinen, nicht zuletzt für Restaurants, die keinen Mitnahme-Service bieten können. „Lieber jetzt einen Gutschein verkaufen, als gar keinen Umsatz machen“, meint Hammer.

Das Modell „Next door“ spielt Hammer auch auf den etablierten Social-Media-Kanälen wie Facebook oder Instagram, um möglichst viele Menschen zum Mitmachen anzustiften. „Umso mehr, umso besser. Wenn viele teilen, funktioniert es“, ist er von seiner Idee überzeugt, die er um 4 Uhr in der Früh gehabt habe. „Das kann auch über den Lockdown hinaus funktionieren. Und nicht nur für die Gastronomie.“ Zusammen werde es gehen, betont Hammer. „Ich hoffe, dass ich Recht habe.“ Informationen auch unter www.ridersheaven.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Corona im Landkreis Oberallgäu
News-Ticker: Corona im Landkreis Oberallgäu
Neue Außenstelle für kindliche Frühförderung
Neue Außenstelle für kindliche Frühförderung
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder

Kommentare