Nadine Willer sammelt Meistertitel

Nadine Willer vom TV Immenstadt.
+
Nadine Willer vom TV Immenstadt

Immenstadt – Weiter in Topform befindet sich die 17-jährige Nadine Willer (Foto) vom TV Immenstadt. Dies stellte sie zuletzt mit ihrem Sieg über 800 Meter in 2:33,13 Minuten bei den Schwäbischen Meisterschaften in Aichach unter Beweis. Diese Zeit bedeutete gleichzeitig neue Allgäuer Jahresbestleistung 2020 und Rang 3 in der schwäbischen Bestenliste für die U18. Mit diesem Erfolg erhöhte sie ihre Erfolgsbilanz deutlich und fuhr ihren 24. Meistertitel ein.

Viel vorgenommen hatten sich Pascal Eß, Nicole Mörstedt und Ronja Weimert zum Saisonfinale beim „Hans Breuer Sportfest“ in Durach. Doch der starke Regen und Temperaturen um die 10 Grad, verhinderte schnell das Vorhaben einen optimalen Mehrkampf abzuliefern. Der Veranstalter trug den widrigen Bedingungen Rechnung und änderte den ausgeschriebenen Vierkampf in einen Dreikampf ab bestehend aus 100-Meter-Lauf, Weitsprung und Kugelstoß. Hier überraschte besonders der 16-jährige Pascal Eß im 100-Meter-Lauf mit guten 12,23 Sekunden, was persönliche Bestzeit bedeutete Mit dieser Zeit unterbot er seine Bestleistung um weitere 13 Hundertelsten Sekunden und legte damit den Grundstock für seinen Dreikampfsieg Auch im Kugelstoßen gabs mit 9,42 Meter Bestleistung. Nachdem er im abschließenden Weitsprung zu viel wollte – versiebte er mit seinem Anlauf alles, und blieb so hinter den Erwartungen zurück, gewann aber überlegen seinen Dreikampf mit 1 507 Punkten. In der Klasse W14 gingen Nicole Mörstedt und Ronja Weimert für den TV Immenstadt an den Start. Über 100 Meter war es Nicole Mörstedt, die mit 13,97 Sekunden für die beste Zeit sorgte und als Einzige unter der 14,0-Sekundengrenze blieb. Neue Bestleistung gab es dann mit 8,30 Meter im Kugelstoßen. Nach guten 4,74 Meter im Weitsprung brachte sie dann gute 1 402 Zähler auf ihr Konto und war damit überlegene Siegerin in der Klasse W14 Dagegen fand ihre Vereinskollegin Sonja Weimert nur sehr schwer in ihren Mehrkampf – nach einem Jahr Wettkampfpause und dem großen Trainingsrückstand durch die Pandemie-Beschränkungen. Aber bereits beim Kugelstoßen zeigte die vielseitige Athletin schon wieder gute Ansätze – unglücklichweise war ihr bester Stoß ungültig. Beim abschließenden Weitsprung steigerte sie sich dann von Sprung zu Sprung und verfehlte ihre persönliche Bestleistung nur ganz knapp und schrammte in der Endabrechnung mit Rang 4 am Podestplatz vorbei. khu/Foto: Silke Schmid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Corona-Ampel“ im Oberallgäu steht wieder auf grün - trotzdem gelten weiter strenge Regeln
„Corona-Ampel“ im Oberallgäu steht wieder auf grün - trotzdem gelten weiter strenge Regeln
Frauenbund spendet Erlös aus Kräuterboschen-Verkauf an Bergwacht
Frauenbund spendet Erlös aus Kräuterboschen-Verkauf an Bergwacht
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Nordische Ski-WM 2021 im Würgegriff der Corona-Pandemie
Nordische Ski-WM 2021 im Würgegriff der Corona-Pandemie

Kommentare