Informativ und schön zu gehen

Bergführer Luggi Stockinger (4. von rechts) führte eine 12-köpfige Gruppe auf der „Königsetappe“ der Wandertrilogie Allgäu.

Bad Hindelang - Die neue „Wandertrilogie Allgäu“ umfasst ein 876 Kilometer langes Wegenetz auf drei Ebenen. „Eine der schönsten Abschnitte ist die Königsetappe zwischen Hinterstein und Oberstdorf. Im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen führt sie unterhalb des Hindelanger Klettersteigs übers Koblat“, begrüßte Bad Hindelangs Tourismusdirektor Maximilian Hillmeier die erste Gruppe anlässlich der Eröffnungstour vergangene Woche.

Luggi Stockinger, staatlich geprüfter Bergführer und Yogalehrer aus Hinterstein, führte die 12-köpfige Gruppe von der Nebelhornbahn auf einer der bekanntesten hochalpinen Wegstrecken der Region. „Der grandiose Blick auf den gesamten Allgäuer Hauptkamm vom Hochvogel (2.593 m) bis zum Heilbronner Weg macht die Wanderung übers rund 2.000 Meter hoch gelegene Koblat vorbei an Koblat-, Laufbichel- und Engeratsgundsee bis ins sogenannte Paradies bei der Schwarzenberghütte zu einem echten Klassiker der Allgäuer Alpen“, erläuterte Stockinger seinen Begleitern die Kulisse. Zusätzlich gab der Bergführer den Teilnehmern viele Informationen: von der hochalpinen Alpwirtschaft, die entlang der Wegstrecke bis auf 2.000 Meter hinaufreicht, bis hin zum Prinzregenten Luitpold, der im Hintersteiner Tal 60 Jahre sein Jagdgebiet in den Allgäuer Alpen hatte. Die „Königsetappe“ der Wandertrilogie Allgäu wird im August von Bergführer Stockinger noch weitere zwei Mal geführt: jeweils Mittwoch, 13. und 27. August. Information und Anmeldung bei der Tourist Information Bad Hindelang, Telefon 08324 8920 oder info@badhindelang.de.

Meistgelesen

Bockbierfest in Oberstdorf
Bockbierfest in Oberstdorf
Kreisjagdverband: Kein Kuhhandel am Riedberger Horn
Kreisjagdverband: Kein Kuhhandel am Riedberger Horn
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu

Kommentare