Zeitmaschine Kamera

Reiner Metzger nutzte die Kamera als eine Art Zeitmaschine.

Das neueste Buch des Oberstdorfer Fotografen und Musikers Reiner Metzger wird am Freitag, 27. April, um 13 Uhr in der Kunsthalle in Kempten vorgestellt. Es befasst sich mit einer seiner wichtigsten fotografischen Arbeiten, der Ausstellung „Der Atem der Zeit“.

Es handelt sich bei diesem außergewöhnlichen Projekt um 50 Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die technisch und konzeptionell überwiegend der Methode der extremen Langzeitbelichtung bei Tag verpflichtet sind. Der Mensch tritt bei dieser Aufnahmeart nicht mehr in Erscheinung. Er wird den Städten und Landschaften in denen er lebt, in Momentaufnahmen, gegenübergestellt.

Die Kamera wird bei dieser Arbeit zu einer Zeitmaschine, die dem Betrachter durch ein neu gesehenes Verhältnis von Raum, Zeit und Mensch eine so nicht gekannte Welt der Stille öffnet.

Der Bildreihenfolge im Band liegt eine bildhaft-dramaturgische Linie zugrunde, die von Motiven aus der Hauptstadt Berlin über Bilder aus Kleinstadt und dörflicher Provinz hinauf zu den Bergregionen der Alpen führt und sich dort im „Nichts“ auflöst.

Reiner Metzger – Der Atem der Zeit; Texte von Michael Frank Meier. Gefördert wird das Werk von der Stiftung „Fritz und Brunhilde Englisch“. Das Buch erscheint in der Reihe „Kataloge und Schriften der Museen der Stadt Kempten (Allgäu)“, Band 24, beim Kunstverlag Josef Fink, Lindenberg, ISBN 978-3-95976-131-4; Informationen auch unterwww.kunstverlag-fink.de; Nr. 3382/18.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Sven I. und Ramona I. sind das neue Zunftmeisterpaar der SfZ 
Sven I. und Ramona I. sind das neue Zunftmeisterpaar der SfZ 
Spaß am Lernen, bessere Noten mit der Schülerhilfe in Sonthofen
Spaß am Lernen, bessere Noten mit der Schülerhilfe in Sonthofen
Schulden sind doof und machen krank
Schulden sind doof und machen krank

Kommentare