Konrad Buhmann neues Ehrenmitglied

+
Ehrungen verdienter Musiker bei der Jahreshauptversammlung der Stadtkapelle Sonthofen: Fritz Kricke (vorne von links), Corina Hörmann und Heidi Eberle (alle 40 Jahre), sowie, hinten von links; Stefan Köberle, Volker Hörmann (40 Jahre), Herbert Martin (50 Jahre) und Konrad Buhmann, der wurde zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Es fehlen Ronja Specker (10 Jahre), Norbert Schrötter (15 Jahre), Birgit Ostermeier (40 Jahre) , Ulrich Martin und Christa Weber (beide 50 Jahre).

Nur eine Veränderung ergaben die Neuwahlen bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Stadtkapelle Sonthofen. Revisor Rudi Stumpf kandidierte nach 22 Jahren nicht mehr für dieses Amt. Für ihn wurde Alfons Werner in den Vorstand gewählt.

In ihren Ämtern bestätigt wurde 1.Vorsitzender Herbert Martin, 2.Vorsitzender Robert Ascherl, Kassiererin Maria Käsberger und Schriftführerin Corinna Prey. In bewährten Händen blieben auch die Posten von Jugendleiterin (Nina Hartmann), Notenwart (Georg Martin), Kleiderwartin (Katharina Pauliner), Zeugwart (Sebastian Martin), 2. Revisorin (Corina Hörmann) und Chronistin (Tanja Wechs). Dirigent Markus Buhmann wurde für weitere zwei Jahre verpflichtet.

Von einem erfolgreichen Jahr sprach Dirigent Markus Buhmann und ging in seinem Bericht auf den musikalischen Teil des vergangen Jahres ein. Neben den jährlich wiederkehrenden Terminen beim Faschingsumzug, Maibaum, Stadtfest, Standkonzerten und der musikalischen Umrahmung von kirchlichen Feiertagen wurden auch sehr interessante und anspruchsvolle Auftritte gespielt. Dazu gehörte zweifelsohne das gemeinsame Konzert mit dem Chor der niederländischen Luftwaffe. Obwohl nur eine Probe zur Verfügung stand, um die nicht ganz einfach Balance zwischen Chor und Orchester zu finden, kam ein sehr gelungenes und hörenswertes Konzert zu Stande.

Weitere nicht alltägliche Auftritte waren beim Streetfoot-Markt, BR-Radltour, Gastronomentreff und erstmals seit längerer Pause wieder im Volksfestzelt. Zur richtigen Volksfeststimmung fehlten aber leider die Zuhörer. Auch bei den Festumzügen beim Bezirksmusikfest in Burgberg und beim Schützenfest in Altstädten war die Stadtkapelle dabei. Musikalischer Höhepunkt war wieder das Weihnachtkonzert. Die Stadtkapelle präsentierte sich in Topform und lieferte ein sehr gutes Konzert ab, so Buhmann. Insgesamt hatte die Stadtkapelle 38 Auftritte und 53 Proben.

Sein Bericht endete mit dem Dank an die Musiker. Anton Kaufmann, Ulrich Martin und Herbert Jortzig waren die Musiker mit der höchsten Anwesenheit und erhielten ein kleines Dankeschön in flüssiger Form.

Vorsitzender Herbert Martin ging auf die Nachwuchsproblematik ein. Leider nicht ganz den erwünschten Erfolg brachte der Werbungstag mit den anderen Sonthofer Blaskapellen. Eine gelungene Aktion war hingegen die gemeinsame Serenade der Sonthofer Blaskapellen unter Federführung der Stadtkapelle. Wichtig sei es, sich mit guter Musik in der Öffentlichkeit zu präsentieren und damit Werbung bei Jung und Alt für das schöne Hobby Blasmusik zu machen, so Martin. Nächste Gelegenheit dazu ist das „Geisterkonzert“ der Stadtkapelle und dem gemeinsamen Vororchester am Sonntag, 22. April, um 18 Uhr, im Haus Oberallgäu. Über den Stand in der Nachwuchsarbeit informierte Jugendleiterin Nina Hartmann. So musizieren derzeit fünf Jungmusiker im gemeinsamen Vororchester der Sonthofer Blaskapellen JUMADAOSTA und weitere drei sind am Beginn der Ausbildung.

Die Ehrungen von aktiven Musikern führte der stellvertretende Bezirksleiter des ASM Bezirk 2, Stefan Köberle, durch. Ehrenabzeichen und Urkunde für 10 Jahre erhielt Ronja Specker, für 15 Jahre Norbert Schrötter. Hochkarätig ging es weiter mit Ehrungen für 40 Jahre musizieren von Birgit Ostermeier, Heidi Eberle, Corina und Volker Hörmann und Fritz Kricke. Mit Christa Weber sowie Ulrich und Herbert Martin wurden gleich drei Musiker für 50 Jahre aktive Musikertätigkeit geehrt.

Konrad Buhmann wurde aufgrund seiner Verdienste für die Stadtkapelle zum Ehrenmitglied ernannt. Er beendet nach 62 Jahren seine aktive Musikerlaufbahn, die 1956 unter Arthur Engeser bei der Jugendblaskapelle Sonthofen begann. Zwischenzeitlich musiziert er seit 50 Jahren bei der Stadtkapelle als Tenorhornspieler. Mit seiner kameradschaftlichen, humorvollen und hilfsbereiten Art wird er von allen Musikern und Musikerinnen der Stadtkapelle sehr geschätzt. Vorbildlich sind sein fleißiger Probenbesuch und Anwesenheit bei Auftritten.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Monika Zeller als Bürgermeisterin suspendiert
Monika Zeller als Bürgermeisterin suspendiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.