Corona-Virus: Landratsamt bittet um Reduzierung aller persönlicher Kontakte

Oberallgäu: 28 Infektionen und 1 Todesfall aufgrund des Corona Virus

Das Landratsamt Oberallgäu appelliert in ihrer Mitteilung vom 15. März an alle Oberallgäuer und Kemptener Bürgerinnen und Bürger: "Reduzieren Sie Ihre persönlichen Kontakte auf ein absolut notwendiges Minimum. Verzichten Sie auf Veranstaltungen jeglicher Art, soweit sie nicht unbedingt notwendig sind. Verzichten Sie auch auf Reisen. Im Bus oder in Warteschlangen im Supermarkt achten Sie bitte darauf, Abstand zu halten – mindestens einen Meter."

Für den Landkreis Oberallgäu/die Stadt Kempten muss ein erster Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion vermeldet werden. Dabei handelt sich um eine über 80-jährige Patientin, die in der Nacht zu Sonntag in einer Oberallgäuer Klinik gestorben ist. Sie war Bewohnerin eines Seniorenheimes in Kempten.

Landrat Anton Klotz und Oberbürgermeister Thomas Kiechle: „Wir müssen in diesen schweren Stunden zusammenhalten. Wir müssen unbedingt und mit aller Kraft verhindern, dass wir in eine Situation geraten, wie sie sich derzeit in manchen Regionen in Italien abspielt. Wir appellieren daher an alle Oberallgäuer und Kemptener Bürgerinnen und Bürger: Reduzieren Sie Ihre persönlichen Kontakte auf ein absolut notwendiges Minimum. Verzichten Sie auf Veranstaltungen jeglicher Art, soweit sie nicht unbedingt notwendig sind. Verzichten Sie auch auf Reisen. Im Bus oder in Warteschlangen im Supermarkt achten Sie bitte darauf, Abstand zu halten – mindestens ein Meter.

Mit Blick auf die an Dynamik gewinnende Entwicklung und die europaweit exponentiell steigenden Fallzahlen einerseits und den weitreichenden Entscheidungen von heute im benachbarten Bundesland Tirol andererseits wird es möglicherweise auch bei uns zu noch weiteren Einschränkungen des öffentlichen Lebens kommen müssen. Helfen Sie bitte mit und vertrauen Sie uns. Wir tun alles, um unsere Bürgerinnen und Bürger zu schützen.“

Mit Stand von Sonntag Nachmittag sind es mittlerweile 28 Fälle im Landkreis und in Kempten. Im Landratsamt bereitet man sich darauf vor, in den kommenden Tagen den Parteiverkehr auf ein absolut notwendiges Niveau zu reduzieren. Es wird wahrscheinlich ein „Fensterschalter“ für dringende Fälle eingerichtet, die Eingänge des Gebäudes dann gesperrt. Dazu gibt es in Kürze nähere Informationen. Auch bei der Stadt Kempten wird es ab Montag zu deutlichen Einschränkungen im Parteiverkehr kommen. Nähere Informationen werden im Verlauf des Montags auf der Homepage der Stadt bekannt gegeben.

Das Landratsamt und die Stadt bitten die Bevölkerung, alle Behördengänge zu verschieben oder ihre Anliegen telefonisch oder per E-Mail zu klären. Die telefonische und digitale Erreichbarkeit wird natürlich weiterhin gewährleistet. Wir bitten darüber hinaus auch, Wahlpartys heute Abend abzusagen.

Rubriklistenbild: © Eva Veit

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Nahtloser Wechsel bei der Lebenshilfe
Nahtloser Wechsel bei der Lebenshilfe
Zwei Sonthofer im Eilmarsch auf dem "Grenzgänger"-Etappenwandersteig
Zwei Sonthofer im Eilmarsch auf dem "Grenzgänger"-Etappenwandersteig
Oberstdorfer Bergwacht: Rettungsaktion im Nebel
Oberstdorfer Bergwacht: Rettungsaktion im Nebel

Kommentare