JA Immenstadt kürt eigenen Bürgermeisterkandidaten

Die „JA“ – Junge Alternative für Immenstadt hat nach einer Ausschreibung ihren passenden Bürgermeisterkandidaten gefunden. Die Gruppe steht mit Feuer und Flamme hinter dem in Immenstadt aufgewachsenen, 33-jährigen Dipl.-Bankbetriebswirt Nico Sentner.

Durch seine Tätigkeiten als Firmenkundenbetreuer der Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu und Geschäftsstellenleiter in Burgberg und Blaichach konnte er viel Erfahrung in der Personalführung und im Umgang mit Menschen sammeln. In seiner Freizeit widmet sich Sentner, der mit seiner Frau und seiner kleinen Tochter in Stein wohnt, dem Bergsport und ist Schatzmeister für die DAV-Sektion Allgäu-Immenstadt. Seine Kandidatur resultiert aus dem Ansporn, die Potentiale seiner Heimatstadt weiter auszubauen und Neues zu entwickeln. Seine Grundüberzeugung, dass nur ein „Miteinander“ die künftigen Herausforderungen bewältigen kann, ließ ihn bereits mit verschiedenen Fraktionen des Stadtrats sprechen. Er konnte sich durch seine offene und verbindende Art bereits die Unterstützung vieler Stadträte und Mitglieder der „JA für Immenstadt“ sichern. Konkrete Gespräche finden derzeit mit der CSU statt. Darüber hinaus hat Sentner bereits mit den Grünen, der FDP und den Aktiven erste Gespräche geführt. Weitere Informationen über die JA unter www.ja-immenstadt.info.

Auch interessant

Meistgelesen

Spektakuläre Wettfahrt beim 21. Jochpass-Memorial in Bad Hindelang
Spektakuläre Wettfahrt beim 21. Jochpass-Memorial in Bad Hindelang
Ein Wochenende mit Austro-Pop, Banff Mountain Film Fest und Kabarett auf dem Berg
Ein Wochenende mit Austro-Pop, Banff Mountain Film Fest und Kabarett auf dem Berg
Johannes Rydzek muss pausieren
Johannes Rydzek muss pausieren
Weltmeisterliches Training
Weltmeisterliches Training

Kommentare