7-Tages-Inzidenz im Oberallgäu bei über 50

Oberallgäu: Die „Corona-Ampel“ steht auf rot

Landratsamt Oberallgäu
+
Symbolbild / Landratsamt Oberallgäu

Oberallgäu – Als letzter Allgäuer Landkreis hat am vergangenen Samstag auch der Landkreis Oberallgäu den 7-Tage-Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner überschritten.

Im Oberallgäu gelten demnach seit Sonntag, 25. Oktober, die Regelungen der Stufe rot der bayerischen Corona-Ampel:

  • Maximal fünf Personen oder zwei Haushalte bei privaten Feiern und Kontakten sowie im öffentlichen Raum (inklusive Gastronomie)
  • Maskenpflicht auf stark frequentierten Plätzen, in Fußgängerzonen, in öffentlichen Gebäuden, im Unterricht für alle Jahrgangsstufen, für Zuschauer bei (sportlichen) Veranstaltungen usw.
  • Sperrstunde ab 22 Uhr, Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen ab 22 Uhr und Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen.

Die Maskenpflicht an Grundschulen gilt damit im Oberallgäu seit diesem Montag. Landrätin Baier-Müller nennt das Thema sensibel. Man werde das Infektionsgeschehen in den Oberallgäuer Grundschulen aus den vergangenen Wochen bis zu den Herbstferien nochmals genau analysieren. Die dem Gesundheitsamt bekannt gewordenen Übertragungen auch an Grundschulen rechtfertigen ihr zufolge derzeit keinen Schnellschuss: „Wir wollen den Präsenzunterricht so lange wie möglich aufrecht erhalten.“

Der Landkreis Oberallgäu und die Stadt Kempten betreiben gemeinsame Testzentren auf dem Marktanger Sonthofen und auf dem Gelände der Ari-Kaserne in Kempten. Die Anmeldung erfolgt online über die Internetseite www.oberallgaeu.org. Zum Test ist der QR-Code (Mobiltelefon oder ausgedruckt) und Ausweis mitzubringen. In Ausnahmefällen, wenn keine Möglichkeit besteht, sich online anzumelden, kann die Anmeldung von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 13 Uhr telefonisch unter der Nummer 08321 / 612666 erfolgen. Erste Anlaufstelle für Personen mit Corona-typischen Symptomen sind die niedergelassenen Vertragsärzte bzw. der kassenärztliche Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117.

Vom Freistaat Bayern wurde eine Corona-Hotline eingerichtet: Telefon 089 / 122220. Für regionalspezifische Fragen gibt es auch eine Corona-Hotline am Landratsamt unter 08321 / 612166.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Faszinierende Aufnahmen von Bayerns »Schokoladenseiten«
Faszinierende Aufnahmen von Bayerns »Schokoladenseiten«
News-Ticker: Corona im Landkreis Oberallgäu
News-Ticker: Corona im Landkreis Oberallgäu
In Sonthofen gibt es jetzt einen Weißwurst Drive-In
In Sonthofen gibt es jetzt einen Weißwurst Drive-In

Kommentare