Der WM-Countdown läuft

In einem Jahr beginnen die Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Oberstdorf

+
Der Vorsitzende des SC Oberstdorf Peter Kruijer (links), Bürgermeister Laurent Mies (rechts) und Dr. Franz Steinle, Aufsichtsratsvorsitzender der FIS Nordischen Ski-Weltmeisterschaft, setzten die WM-Uhr auf dem Bahnhofsplatz in Gang

Der Countdown läuft: Oberstdorf fiebert auf die Nordische Ski-Weltmeisterschaft 2021 hin. Seit dem 25. Februar – genau 365 Tage vor der Eröffnung – zeigt eine Countdown-Uhr auf einer großen Holzwand am Bahnhofsplatz die Tage, Stunden und Minuten bis zur Eröffnung der großen Sportveranstaltung an.

„Oberstdorf setzt mit der Countdown-Uhr ein optisches Zeichen und nimmt Gäste und Einheimische mit auf dem Weg zu einem weiteren Wintermärchen 2021“, so DSV-Präsident Dr. Franz Steinle. Die Region werde über mindestens zwei weitere Sportlergenerationen hinweg von der Weltmeisterschaft profitieren und sich weiter als attraktiver Wintersportort etablieren. Für Moritz Beckers-Schwarz, Geschäftsführer der Nordischen Ski-WM, verdeutlicht die Uhr „den WM-Spirit im Ort“. „Die Vorfreude bei den Einheimischen und den Gästen wächst täglich und mit der sinkenden Anzahl an Tagen wird dies nun auch optisch verdeutlicht.“ Auch der Vorsitzende des SC Oberstdorf Peter Kruijer, freute sich „nach langer Bewerbungszeit und einer spannenden und intensiven Vorbereitung jetzt mit unserem Team in die finale Vorbereitung der letzten 365 Tage zu starten“. Bürgermeister Laurent Mies ist sicher, dass sich die Investitionen in Sport und Tourismus langfristig auszahlen werden: „Für Oberstdorf ist die Austragung einer Nordischen Ski-Weltmeisterschaft natürlich etwas Besonderes. Wir freuen uns sehr auf die sportlichen Wettkämpfe, wo sich Oberstdorf als hochkarätiger Bundesstützpunkt aber auch als attraktiver Wintersportort langfristig etablieren kann.“ „Die Nordische WM ist touristisch gesehen ein großer Gewinn“, ergänzt Oberstdorfs Tourismusdirektor Frank Jost.

Auch interessant

Meistgelesen

Hilfe für Helfer: Tierheim Immenstadt bittet um Spenden
Hilfe für Helfer: Tierheim Immenstadt bittet um Spenden
Kriminalstatistik: Das Allgäu ist eine der sichersten Regionen
Kriminalstatistik: Das Allgäu ist eine der sichersten Regionen
Kreisheimatpfleger Albert Wechs geht in Ruhestand
Kreisheimatpfleger Albert Wechs geht in Ruhestand
Oberstdorf sperrt Wanderwege und öffentliche Parkplätze
Oberstdorf sperrt Wanderwege und öffentliche Parkplätze

Kommentare