Schlagkräftige Truppe

+
Ehrungen langjähriger Mitglieder mit (stehend von links) Erster Vorstand Wolfgang Häberle, Franz-Josef Bietsch, Toni Karg, Anna Abrell, Manfred Puttkammer, Josef Karg, Hubert Kulmus, Gerhard Schaidnagel, Markus Herz, Stephan Haberstock, Andreas Hehl, Hanspeter Schratt, Ludwig Hehl und (vorne von links) Sylvester Greif, Alexander Haberstock, Daniela Beständig, Andrea Schmid, und Xaver Haberstock.

Ein ereignisreiches und da und dort auch „aufregendes Sportjahr“ liegt hinter dem SC Ofterschwang. Vorsitzender Wolfgang Häberle zeigte sich bei der Jahreshauptversammlung über das großartige Engagement der ehrenamtlichen Helfer im Verein sehr erfreut.

Ohne deren unermüdlichen Einsatz ließen sich die zahlreichen Winterveranstaltungen wie Fackellauf, Clubmeisterschaft, Allgäu Vertical, Geiger Cup und Polizeimeisterschaften kaum stemmen, unterstrich Häberle bei der Mitgliederversammlung. Zu den Highlights im zurückliegenden Jahr zählten das Damen Weltcuprennen und das unmittelbar daran anschließende FIS-Rennen am Weltcup­hang. Aktiv zeigt sich der Verein nicht nur im Winter – ganzjährig beziehungsweise in den Sommermonaten werden Hallentraining für Kinder und Erwachsene, Cross Fit und Skigymnastik sowie Nordic Walking angeboten.

Mit knapp 800 Mitgliedern war für den SC Ofterschwang auch das Thema Datenschutzgrundverordnung ein dominantes und teils zeitaufwendiges Thema in der Vorstandschaft. „Aktuell sind wir rechtlich gut aufgestellt, was Homepage und Datenverarbeitung unserer Mitglieder sowie Wettkampfteilnehmer betrifft“, so Schriftführer Andreas Landerer.

Neues Konzept

Um an die Erfolge im Skirennsport – Reischmann Cup, Geiger Cup und Lena Weiss Cup – anknüpfen zu können, gab Trainerkoordinatorin Maria Jäckle einen Ausblick auf das bevorstehende Wintertraining für die Kinder und Jugendlichen im Verein. Neben dem Breitensport wird für die rennsportorientierten Kinder ein neues Trainingskonzept eingeführt. Trainer sollen flexibler, ohne fest zugeordnete Gruppe, eingesetzt werden, so dass für jedes Kind zwei bis drei Trainingseinheiten pro Woche angeboten werden können. Personelle Veränderungen gab es im beim Sportwart alpin. Das Amt des Jugendsportwartes wurde mit Jakob Häberle besetzt, dessen Vorgänger Peter Wierstorff ab sofort den Posten des Sportwartes übernehmen wird.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft gab es in diesem Jahr für zahlreiche Mitglieder.

25 Jahre: Alexander und Stephan Haberstock, Andreas und Ludwig Hehl, Stefan und Thomas Kaserer, Tobias Mayr, Andrea Schmid, Manfred Bohnacker, Julia Müller, Lukas Brutscher, Lydia Roth, Daniela Brutscher, Andreas Schratt, Carina Hummel, Daniela Beständig, Lothar Leimgruber.

40 Jahre: Xaver Haberstock, Markus Herz, Hanspeter Schratt, Joachim Wechs, Anna Abrell, Franz-Xaver Brutscher, Hubert Kulmus, Manfred Puttkammer

50 Jahre: Franz-Josef Bietsch, Michael Fäßler, Sylvester und Katharina Greif, Josef und Anton Karg, Klaus und Jörn Nissen, Gerhard Schaidnagel, Armin Socher, Ludwig Bächle.

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2019
Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2019
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Johanniter im Allgäu haben noch freie Kita-Plätze
Johanniter im Allgäu haben noch freie Kita-Plätze
Eine Stadtseilbahn für Kempten?
Eine Stadtseilbahn für Kempten?

Kommentare