1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Sonthofen

Ofterschwanger Verein „Menschen für Menschen e.V.“  fördert Musikschule in Rumänien

Erstellt:

Kommentare

Gruppenfoto Jahreshauptversammlung „Menschen für Menschen e.V.“ 2022
Manfred Helmert (Bildmitte) und Frank Szinek (rechts) und ihre Gäste zeigten sich in der Mitgliederversammlung optimistisch, dass die Unterstützung für die Musikschule in Rumänien ausgebaut werden kann. © Privat

Ofterschwang – Vor kurzem fand die Jahreshauptversammlung „Menschen für Menschen e.V.“ im Bauernhaus Busche Berta in Ofterschwang statt.

Neben den Berichten aus der Vorstandschaft standen auch Neuwahlen auf der Tagesordnung. Vorsitzender Dipl.-Ing. Manfred Helmert begrüßte bei der Zusammenkunft den Vize-Päsidenten der A.M.R. (Asociatia-Minerilor Romani) Stiftung, sowie Rechtsanwalt Stefan Seehofer, der über die aktuelle Rechtsprechung „Beitragsrückforderung in der privaten Krankenversicherung“ informierte.

Die Präsidentin der rumänischen Musikschule „Kinder musizieren für Kinder e.V.“, Dorothea Surlea, berichtete über den aktuellen Stand der Musikschule in Baru, die zur Zeit von 40 Kindern besucht wird, die von einem Musikprofessor unterrichtet werden.

Die Musikschule am Rande der Karpaten wurde im Oktober 2021 von einer kleinen Delegation des Vereins eröffnet (wir berichteten. Dabei wurden rund 40 Musikinstrumente sowie Bestuhlung und Tische gespendet und nach Rumänien transportiert. Weitere Instrumente sollen folgen. Auch ein Austausch von Musikschülern aus der Musikschule Memmingen und Baru ist angedacht.

Der Stellvertretende Vorsitzende Frank Szinek informierte die Mitglieder über die in den zurückliegenden beiden Jahren durchgeführten Aktivitäten des Vereins: Unterstützung von Suppenküchen für Kinder, Pakete mit Nahrungsmittel, Hilfsmittel für Altersheime,Transport einer kompletten gewerblichen Edelstahlküche und vielem mehr nach Rumänien.

Die Neuwahlen ergaben: Vorsitzender: Manfred Helmert, Stellvertretender Vorsitzender: Frank Szinek, Schriftführerin: Evelyn Helmert, Kassierin: Cristina Tarca, Kassenprüfer: Dana Hermes und Gernot Pöhler, Beisitzer: Makin Sentürk, Ernst Helmstreit und Peter Haag.

Auch interessant

Kommentare