Tödlicher Bergunfall am Stuiben

+
Symbolfoto

Am Sonntagmittag ereignete sich auf dem Stuiben ein tödlicher Bergunfall.

Eine vierköpfige Bergwandergruppe war vom Immenstädter Naturfreundehaus über den Stuiben zur Alpe Gund unterwegs. Auf dem ausgesetzten Gratweg (ca. 1500 Höhe) rutschte ein Wanderer aus und stürzte ca. 100 Meter über felsdurchsetztes Steilgelände ab. Hierbei zog sich der 65-Jährige aus dem Landkreis Ostallgäu tödliche Kopf- und Brustverletzung zu. Nach den geführten Ermittlungen ist von einem alleinbeteiligten Bergunfall auszugehen. Im Einsatz waren die Alpine Einsatzgruppe der Polizei, die Polizei Immenstadt und die Bergwacht. Der Tote wurde vom Polizeihubschrauber geborgen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Faschingsauftakt in Sonthofen
Faschingsauftakt in Sonthofen
Zapfenstreich fürs Oberstdorfer Bockbierfest
Zapfenstreich fürs Oberstdorfer Bockbierfest
"Ein bisschen Luther tut gut" - Kanzelrede von Markus Söder in Oberstaufen
"Ein bisschen Luther tut gut" - Kanzelrede von Markus Söder in Oberstaufen

Kommentare