Zusammenhalt statt Spaltung

Ein Zeichen gegen rechte Gewalt: Am 14. März in Sonthofen

+
Am politischen Wochenmarkt in Sonthofen boten Kandidierende für den Sonthofer Stadtrat sowie Oberallgäuer Kreistag echte Paroli gegen rechte Parolen

Fast alle Parteien rufen am Samstag, 14. März, um 12 Uhr zu einer Kundgebung gegen Rassismus und für Zusammenhalt statt Spaltung auf.

Sonthofen – Mit einem parteiübergreifenden Abschlussstatement wollen am kommenden Samstag, den 14. März um 12 Uhr am „Mitanond“-Brunnen (Spitalplatz) in Sonthofen fast alle Kandidierenden ein klares Zeichen gegen rechte Gewalt setzen. „Wir wollen deutlich machen, dass bei uns kein Platz für Rassismus und Rechtsextremismus ist. Wir stehen ein für Menschlichkeit, Toleranz und Respekt.“ so der Tenor aller Beteiligten. 

Die Botschaft ist klar: Wir werden weiterhin mit aller Kraft gegen Rassismus, Nationalismus, Antisemitismus und andere Formen der Ausgrenzung eintreten. Denn sie bereiten den Boden für Faschismus und Rechtsterrorismus. Gleichgesinnte sind herzlich eingeladen, mitzumachen. 

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Nahtloser Wechsel bei der Lebenshilfe
Nahtloser Wechsel bei der Lebenshilfe
Zwei Sonthofer im Eilmarsch auf dem "Grenzgänger"-Etappenwandersteig
Zwei Sonthofer im Eilmarsch auf dem "Grenzgänger"-Etappenwandersteig
Oberstdorfer Bergwacht: Rettungsaktion im Nebel
Oberstdorfer Bergwacht: Rettungsaktion im Nebel

Kommentare